Horizon 3.0 für iOS: Kamera-App gegen das Vertical-Video-Syndrome mit neuen Features und fortan Freemium

Am 12.03.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:54 Minuten

Horizon-App

Nachdem es die Horizon-App für iOS in den letzten Tagen im App Store für lau gab gibt es nun den Grund dafür: Denn mit Version 3.0 bringt man nicht nur neue Funktionen, sondern setzt fortan auch auf ein Freemium-Modell.

Die Horizon-App für iOS und Android. Kurze Erklärung: Gefällige App für all jene, die un­heilbar am Ver­tical Video Syn­drome er­krankt sind. Im Grunde macht Horizon nichts an­deres, als Vi­deos konse­quent im 16:9-Format auf­zu­nehmen: Auf dem Dis­play selbst blendet die App ein kleines Fenster im 16:9-Format ein, wel­ches eben immer auf diesem Format bleibt. Selbst wenn man das iPhone im Hoch­format auf­nehmen lässt, nimmt die Horizon-App eben im Quer­format mit be­sagtem Format auf und richtet sich dabei immer so aus, dass der auf­ge­nom­mene Aus­schnitt ge­rade “steht”. Seit dem letzten großen Up­date lassen sich Vi­deos auch nach­träg­lich be­ar­beiten und über recht inter­es­sante An­sätze ins Quer­format quetschen. Auch Bilder lassen sich mit der App aufnehmen, es gibt diverse Echtzeit-Filter, 2K-Video­auf­nahme, Slo-Motion und weitere nützliche Dinge. 

Nun hat man Version 3.0 im App Store veröf­fent­licht und damit wieder eine ganze Reihe an neuen Funktionen mit dem Schwer­punkt „Fotos“ imple­men­tiert. So lassen sich unter iOS 8 nun auch HDR-Fotos aufnehmen, Fotos werden erst geschossen wenn der Fokus gesetzt wurde, der zuletzt gewählte Aufnahme-Modus wird gespei­chert und auch an der Perfor­mance-Schraube wurde gedreht. In Bezug auf Fotos lässt sich nun auch ein Hochformat-Modus auswählen, wobei eure Aufnahmen sowohl im Landscape-, als auch im Portrait-Modus immer parallel zum Horizont verlaufen – für Landschafts­auf­nahmen sicherlich keine schlechte Idee.

Größe Neuerung in Bezug auf die Version 3.0 betrifft aber das Preis­modell: Während man für die App vorher 1,99 Euro gefordert hat, ist diese nun in der Grund­version kostenlos verfügbar. Aller­dings natürlich mit Beschrän­kungen: So lassen sich zum Beispiel Videos in unbegrenzter Länge und beliebig viele Fotos aufnehmen, andere Funktionen wie 60 FPS, Slo-Motion, 2K-Videos, HDR Fotos und ähnlichen müssen aller­dings per In-App-Kauf freige­schaltet werden – gleiches gilt auch für das Entfernen der Wasser­zeichen von Videos und Fotos, dieses steht auch als separater In-App-Kauf zur Verfügung. Wer Horizon für iOS bereits in der Vergan­genheit erworben hat: Keine Sorge, euch stehen sämtliche Pro-Features zur Verfügung. 

Wie bisher gilt auch jetzt: Gelungene App, die neben Camu und Darkroom zu meiner Standard­aus­tattung an Foto-Apps auf meinem iPhone gehört. Und jetzt wo sich die Funktio­na­lität kostenlos testen lässt: Anschauen!

Horizon Camera
Preis: Kostenlos+
Horizon Kamera