Philips hue: hueManic-App für Android sorgt für Dynamik in der Beleuchtung

Am 30.05.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:35 Minuten

huemanic-android

Wer zum Zwecke der Beleuchtung in den eigenen vier Wänden auf das Philips hue System setzt, der kann diesem mit der Android-App hueManic ein wenig mehr Dynamik verleihen.

Das hue-system aus dem Hause Philips ist eine nette Sache, nicht nur in Bezug auf die Licht­steuerung selbst, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass die meisten Lampen eine RGB-LED besitzen und man so die Farbe der Beleuchtung je nach Lust und Laune wechseln kann. Hierbei handelt es sich aber nur um die Auswahl einer stati­schen Farbe, wirkliche Dynamik-Modi mit wechselnden Farben und Rhythmen gibt es in der offizi­ellen hue-App hingegen nicht. Wer neben der WiFi-Bridge von Philips hue auch noch ein Android-Smart­phone sein Eigen nennt, der kann aber eben solche verschiedene dynamische Licht­szenen verwenden – mit Hilfe einer kleinen und kosten­losen App, die auf den Namen hueManic hört. 

Einmal mit eurem hue-System gekoppelt, könnt ihr in hueMatic verschiedene Licht­wech­selmodi aktivieren, zum Beispiel Feuerwerk, Gewitter, Polar­lichter, Sonnen­un­tergang oder Kamin. Die Lampen leuchten dabei je nach ausge­wähltem Modus nicht nur in einer anderen Farbe, sondern wechseln diese eben eigen­ständig – schaut euch am besten einfach mal das unten einge­bundene Video an. Besonders cool ist der Party-Modus, bei dem sich die Beleuchtung an der Musik orien­tiert, quasi als moderne Licht­anlage. Einzige Voraus­setzung dazu ist, dass ihr der App Zugriff auf euer Mikrofon gewährt, denn irgendwie muss die App ja etwas von der laufenden Musik zu hören bekommen. Leider gibt es hierbei eine Latenz von wenigen Milli­se­kunden, der Licht­wechsel geschieht also nicht immer exakt genau auf den Beat. 

Die Steuerung geschieht nicht über das hue-System selbst, sondern nur über die App aus, heißt also, dass euer Smart­phone während der Nutzung a) im WiFi-Netzwerk verbleiben muss und b) nicht ausge­schaltet werden darf. Ob die App auch mit dem Grund­system Philips hue und einer Kombi­nation aus Dritt­an­bieter-Leucht­mittel (wie zum Beispiel Osram Lightify) zusam­men­ar­beitet und funktio­niert, kann ich leider nicht sagen – mit den Philips-Lampen gibt es aber keine größeren Probleme – sieht man einmal von dem Latenz­problem beim Party-Modus ab, dennoch ist er ein schicker Effekt. Ist eben wie gesagt kostenlos zu haben, sodass ein Blick definitiv nicht schaden kann.

hueManic
Entwickler: Urbandroid Team
Preis: Kostenlos+