IINA für den Mac: frischer Media-Player „designed for macOS“ (Open Source)

Marcel Am 10.01.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:35 Minuten

Viele Nutzer setzen zum Abspielen diverser Videoformate (nicht nur) auf dem Mac auf den offenen VLC Media Player. Kostenlos und mit Unterstützung nahezu sämtlicher wichtiger und weniger wichtigen Videoformaten, leider auch optisch nur bedingt auf der Höhe der Zeit, weswegen ich seit früherer Zeit auf den MPlayerX setze. Aber auch dieser hat seinen Zenit deutlich überschritten: zwar gibt es außerhalb des Mac App Stores eine aktuelle(re) Version, über die Entwicklerwebsite gibt es zum Download aber noch die ein oder andere Crap- und Malware mit auf den Weg – muss nicht sein, zumal die gesamte Entwicklung auch ein wenig eingeschlafen ist. Nun tut sich mit IINA aber eine weitere Media-Player-Alternative auf dem Mac auf, die ebenfalls als Open Source entwickelt wird und auf mpv basiert.

IINA befindet sich aktuell noch in einer frühen Entwicklungsphase, die erste Alpha-Version mit der Versionsnummer 0.0.1, die Anfang Januar veröffentlicht wurde, hinterlässt aber bereits einen recht runden und vielversprechenden Eindruck. Zwar finden sich hier und da noch ein ein paar kleinere Fehler(chen), im Grunde besitzt der Player aber schon eigentlich alle relevanten Features. So unterstützt IINA zahlreiche Videoformate, versteht sich auf auf Video-Playlists, interne und externe Untertitel und kommt auch mit Kapitel zurecht. In den Einstellungen gibt es eine ganze Reihe an Optionen, mit denen ihr nicht nur das Verhalten des Players festlegen, sondern zum Beispiel auch eigene Keybindings und Mausaktionen zur Steuerung der Wiedergabe festlegen könnt.

Für viele (mich eingeschlossen) nicht gänzlich unwichtig: IINA ist „designed for modern macOS“, was man der Oberfläche mit ihren vier Themes auch ansieht. Viel Transparenz, viele überlagende Layer mit Bedienelementen, sogar eine Unterstützung für die Touch Bar der neuen MacBook Pro ist bereits integriert. Optisch wohl ohne große Zweifel einer der ansprechenderen Media Player für den Mac und auch funktionell bereits auf der Höhe der Zeit, fehlen eigentlich (zumindest in meinen Augen) nur noch ein paar Kleinigkeiten. Aber wie bereits erwähnt: Bisher nur eine ganz frühe Version, eine laut Entwickler stabile(re) Version ist für Anfang Februar angekündigt beziehungsweise geplant. Wird wohl der neue Media-Player meiner Wahl werden – kann der MPlayerX endlich in den wohlverdienten Ruhestand.

via Product Hunt

Artikel teilen

Kaufempfehlung*