Imagerunner für Windows: Bilder schnell in einem Rutsch skalieren, konver­tieren und mehr

Am 02.04.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:41 Minuten

imagerunner-windows-8

Wer noch auf der Suche nach einer Möglichkeit ist, unter Windows mehrere Bilder in einem Rutsch bearbeiten zu können, der bekommt mit Imagerunner ein funktio­nales und kosten­loses Tool dazu.

Es gibt viele verschiedene Anwen­dungen, mit denen man Bilder schnell und einfach in einem Durchgang zum Beispiel skalieren, umwandeln oder mit einem Wasser­zeichen versehen kann. Imagerunner gehört ebenfalls zu dieser Gattung an Tools, ist dabei aber gänzlich kostenlos, quell­offen und bietet neben diesen genannten Möglich­keiten auch noch viele weitere Optionen und Funktionen an. Die Oberfläche ist dabei struk­tu­riert aufgebaut und daher recht übersichtlich, einzig und allein die meiner Meinung nach altba­ckenden Icons passen irgendwie so gar nicht in die UI hinein, aber das ist vielleicht einfach Geschmack­sache.

Bilder können einfach in das Anwen­dungs­fenster gezogen werden, alter­nativ steht aber auch ein handels­üb­licher Datei­picker zur Auswahl – ersteres dürfte aber wesentlich einfacher und schneller funktio­nieren. Auf der rechten Seite habt ihr nun alle Möglich­keiten zur Auswahl, wobei ihr bedenken sollt, dass sämtliche aktivierten Funktionen während der Batch-Verwar­beitung auf die Bilder angewendet werden – nicht nur der zuletzt ausge­wählte Punkt. Regel­mäßige Aufgaben können zum schnel­leren Aufruf als Vorlage gespei­chert werden, ansonsten war es das aber auch. Was das Tool mit euren Bildern machen kann? Einmal eine kurze Auflistung: 

  • Skalieren der Bilder anhand einer festen Größe, bestimmten Presets, wobei die Propor­tionen und die Orien­tierung beibe­halten werden können
  • Umwandeln der Bilder in ein anderes Datei­format, inklusive Auswahl der Quali­täts­stufen
  • Umbenennen der einzelnen Dateien
  • Drehen und spiegeln der Bilder, abrunden der Ecken
  • Entfernen der Metadaten der geschos­senen Aufnahmen
  • Wasser­zeichen auf die Bilder bringen, wobei nicht nur ein Text zur Auswahl steht, sondern auch ein Bild genutzt werden kann
  • Umwandeln der Bilder in Schwarz-Weiß- und Sepia-Aufnahmen

Die Ausgabe der bearbei­teten Bilder kann entweder wie gewohnt in einem lokalen Ordner geschehen oder ihr lasst sie direkt per Mail verschicken oder auf einen FTP-Server hochladen. Wie gesagt: Recht funktio­nales Tool für Windows, das eigentlich kaum Wünsche in Sachen Batch-Verar­beitung von Bildern übrig lässt, auch die Oberfläche ist selbst erklärend und erfordert kaum Einge­wöh­nungszeit. Wer sich Imagerunner selbst einmal anschauen möchte: Den kosten­losen Download findet ihr an dieser Stelle vor, wer noch tiefer in die Materie einsteigen möchte, der bekommt hier sogar den gesamten Quellcode des Tools. Thumbs up. 

via AppSpezis