ImaPic für den Mac: Bilder über die Menüleiste schnell skalieren, umwandeln, beschneiden und mehr

Am 04.05.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:38 Minuten

imapic-mac-os-x-1

Kleiner App-Tipp für Mac-Nutzer, die häufiger mal einzelne oder mehrere Bilder auf einen Schlag komprimieren, umwandeln, beschneiden, skalieren, drehen oder teilen wollen, denn genau das macht ImaPic.

Ist ImaPic einmal gestartet reicht es aus, das gewünschte Bild – wahlweise im JPG-, PNG-, BMP-, GIF- oder TIFF-Format – auf das Icon in der Menüleiste eures Macs zu ziehen um die Bearbeitungsoberfläche einblenden zu lassen. Hier könnt ihr nun recht simpel das Bild drehen, die Proportionen und die Größe ändern, den Bildausschnitt verändern, die Bildkompression angeben oder auch das Bild teilen. Wer häufig Bilder mit bestimmten Abmessungen versieht, der kann diese auch zwecks schnellen Aufruf speichern und über die Dropdown-Box auswählen. Schade Teil 1: Es lassen sich nur fixe Größen speichern, eine Möglichkeit, eine fixe Höhe und variable Breite (oder umgekehrt) speichern zu können gibt es nicht.

imapic-mac-os-x-2Wer gleich mehrere Bilder bearbeiten möchte, der kann dies ebenfalls machen indem er diese gleichfalls auf das Icon in der Menübar zieht. Die Oberfläche unterscheidet sich allerdings von jener für einzelne Bilder und bietet einen File-Renamer, eine Kompression und die Änderung der Größe. Schade Teil 2: Habt ihr zwei Bilder, eines mit 1000 x 500 Pixel und eines mit 1000 x 700 Pixel und wollt die Größe nun auf eine fixe Höhe von 600 Pixel bringen so wird die Breite zwar für jedes Bild proportional berechnet, allerdings wird das Bild mit 1000 x 500 Pixel vergrößert – ich hätte hier lieber eine Option, die ein Vergrößern der Bilder verhindert.

Trotz der zwei kleinen Kritikpunkte, die hoffentlich auf kurz oder lang beseitigt werden, gehört ImaPic in meinen Augen auf dem Mac zu den besseren Apps ihrer Gattung – gefällt mir aufgrund der schnelleren Bedienung um einiges besser als die vor ein paar Tagen vorgestellte App Rsizer. Die App kann kostenlos getestet werden, allerdings fehlt der kostenlosen Variante die Möglichkeit, gleich mehrere Bilder bearbeiten zu können und Einzelbilder sind maximal fünf Stück pro Tag möglich – aufheben lässt sich die Beschränkung per In-App-Kauf in Höhe von 2,99 Euro. Tolle App, ich habe den Kauf nicht bereut.

Nachtrag zu Version 1.3: Inzwischen hat ImaPic ein weiteres Update erhalten, welches die genannten Kritikpunkte (vergrößerte Bilder bei Skalierung zum Beispiel) behebt.

ImaPic - edit and share images fast and easy!
ImaPic - edit and share images fast and easy!
Entwickler: Sergii Iamkovyi
Preis: Kostenlos+
  • ImaPic - edit and share images fast and easy! Screenshot
  • ImaPic - edit and share images fast and easy! Screenshot
  • ImaPic - edit and share images fast and easy! Screenshot
  • ImaPic - edit and share images fast and easy! Screenshot
  • ImaPic - edit and share images fast and easy! Screenshot