In-App-Käufe in iOS kostenlos – ohne Jailbreak

Marcel Am 14.07.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:42 Minuten

Uftata – die Apple-Entwickler dürfen dieses Wochenende bestimmt Überstunden machen ohne Ende. Denn russischen Crackern ist es gelungen, mittels zwei geänderten Zertifikaten und umgebogenen DNS-Servern Apples In-App-System zu umgehen und In-App-Käufe kostenlos abzuwickeln. Ohne Jailbreak wohlgemerkt, die Installation der Zertifikate klappt einfach so.

Klappt jedoch nicht bei jeder App, sondern nur bei Apps von Entwicklern, die es versäumt haben, Apples Verifizierung für In-App-Zahlungen in die entsprechende App einzubauen. Hinzu kommt, dass laut 9to5Mac sämtliche Infos, die Apple bei einem In-App-Kauf erhält, an den Entwickler des „in-app proxy“-Hacks geht – dazu gehört unter anderem die Geräte ID, und weitere Infos.

Den Hack kann quasi jeder Anfänger durchführen – fraglich ist eben nur, wie lange noch; denn Apple wird mit Sicherheit nachbessern. Zumal es jeder mit sich selbst vereinbaren muss, ob er Entwicklern, die für ihn gute Arbeit leisten (sonst würdet ihr ja sicherlich keinen In-App-Kauf tätigen wollen), nicht doch den ein oder anderen Euro überweisen möchte… (via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone SE ( (10,2 cm (4 Zoll) Touch-Display, 16 GB, iOS 10) Gold
  • Neu ab EUR 306,00, gebraucht schon ab EUR 252,32
  • Auf Amazon kaufen*