Infuse 4.1 für Apple TV und iOS: Dunkles Theme und viele Verbesserungen

Marcel Am 05.04.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:46 Minuten

infuse4

Geht es um das Abspielen von nahezu beliebigen Videoformaten von externen Servern, so gehört der Medien-Player Infuse schon seit langer Zeit zu den gelungensten und schönsten Apps für iPhone und iPad. Eine entsprechende App für das Apple TV der vierten Generation war eine logische Konsequenz und auch diese gehört mit zu den besten Apps für die kleine Streaming-Box aus dem Hause Apple. Im Gegensatz zum häufig genannten Plex benötigt Infuse keinen zusätzlich laufenden Server, sondern kann entweder mit lokalen Dateien (via Browser, FTP, iTunes-Sync oder aus anderen Apps) gefüttert werden oder aber sich direkt mit einem Netzwerkserver oder einer anderen SMB/FTP-Quelle verbinden und alle gängigen Videoformate, darunter natürlich 3GP, AVI, FLV, M4V, MKV, MOV, MP4 und WMV ohne weitere Umwege auf dem Gerät abspielen. Mit der Version 4.1, die nun für iOS und dem tvOS freigegeben wurde, hat man nun eine ganze Reihe an Verbesserungen implementiert.

infuse41-watched

Neben vielen Fehlerkorrekturen und Performance-Verbesserungen werden zum Beispiel nun auch DIVX-Dateien unterstützt und ohne Probleme wiedergegeben und Dateien lassen sich direkt aus der App heraus von SMB- und (S)FTP-Servern löschen. Bislang wurden Medien-Ordner allerdings nur gescannt, wenn ihr diesen in der App geöffnet habt, ab sofort scannt Infuse nun im Hintergrund eure hinzugefügten Ordner rekursiv, sodass neu hinzugefügte Medien schon beim Aufruf des entsprechenden Ordners erkannt und im Idealfall mit Meta-Informationen und Cover versehen sind.

Die App für das Apple TV hat des Weiteren auch noch das von der iOS-Version bereits bekannte Dark Theme spendiert bekommen, was auf dem großen Fernseher richtig schick geworden ist. Darüber hinaus gibt es zusätzlich noch eine ganze Menge an Kleinigkeiten: so gibt es neue Gesehen/Ungesehen-Markierungen, ein neues Popup-Menü für Videodateien, eine verbesserte Wiedergabesteuerung, eine Unterstützung für High-Definition-Audio (bis zu 7.1 und 24-bit) via LPCM und viele, viele kleinere Optimierungen.

infuse41-dark

Wer also Bedarf für einen derartigen Media-Player hat, der sollte ich Infuse definitiv einmal anschauen. Infuse steht als kostenlose Basisversion mit In-App Kauf oder als Standalone-Pro-Version für einmalige 9,99 Euro im App Store zur Verfügung, der Funkti­ons­umfang der Pro und der Free+IAP ist identisch. Zwar gibt es eine ganze Reihe an Features, die nur mit der Pro-Version genutzt werden können – wie zum Beispiel eine geringere Unterstützung an Videoformaten, Streaming via AirPlay, Zugriff auf Netzwerkfreigaben und ähnlichem – zum Ausprobieren dürfte die kostenlose Version aber durchaus ausreichen, zumal die letztgenannten Beschränkungen in der App für das Apple TV wegfallen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Quelle Firecore

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone Lightning Dock Space Gray
  • Neu ab EUR 29,99, gebraucht schon ab EUR 40,00
  • Auf Amazon kaufen*