Infuse Media Player für iOS bekommt AirPlay-Support und Übertragung von Videos via WiFi

Marcel Am 07.08.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:06 Minuten

Infuse-1.0-for-iOS-teaser-001

Die Jungs und Mädels von FireCore hatte ich hier schon häufiger mit ihrem Media Player für den Apple TV im Blog. Seit kurzem heißt dieser nun „Infuse“, ebenso gibt es diesen seit einiger Zeit auch für’s iPhone und iPad und steht in direkter Konkurrenz zum VLC Media Player für iOS. Nun hat die iOS-App ein Update auf Version 1.3 bekommen, welche zwei nennenswerten Neuerung mitbringt. Neuerung #1: AirPlay. Ja, es hat einige Zeit gedauert, nun aber lassen sich Videos nicht nur auf dem iDevice anschauen, sondern auch direkt an einen AirPlay-fähigen Empfänger streamen.

infuse2

Die zweite große Neuerung: Videos lassen sich nun über WLAN auf das Gerät scheffeln. Dazu müssen sich natürlich sowohl iDevice, als auch Rechner im gleichen WiFi-Netzwerk befinden – die Übertragung erfolgt dann entweder über den Browser oder auch per FTP-Client wie FileZilla, Transmit oder CyberDuck. Wieviel Zeit die Übertragung eines Videos in Anspruch nimmt, liegt natürlich dann an eurer WLAN-Verbindung, bei mir ging es aber ganz flott.

infuse1

Außerdem kann man nun auch seine Follower und Freunde auf Twitter und Facebook mit seinen angesehenen Videos nerven – wenn man mag. Alles in allem für mich der beste Media Player für iOS – noch vor dem VLC Media Player, auch wenn man hier fairerweise sagen muss, dass Infuse im Gegensatz zum VLC nicht kostenlos ist, sondern mit 4,49€ zu Buche schlägt. Wer aber häufig Videos auf seinem iDevice anschaut, für den lohnt es sich definitiv, wie auch schon mein vorheriges Review zeigt.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Aluminium Dockingstation mit Lightning-Anschluss für iPhone & iPad [Schutzhüllen-kompatibel, Apple Zertifiziert, 1 Meter Kabellänge] - K8PDOCK
  • Neu ab EUR 29,99
  • Auf Amazon kaufen*