InstantShot: Screenshots unter Mac OS X

Marcel Am 26.12.2011 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:47 Minuten

InstantShot

Mit Snaplr gab es zuletzt ein eher einfach gestricktes Tool um Screenshots aufzunehmen. Reicht sicherlich für die meisten Gelegenheitsuser, aber viele wollen eben mehr. Ich persönlich habe mich ja – wie mehrfach erwähnt – in Skitch verliebt. Aber jenes bekommt mit InstantShot nun sehr gute Konkurrenz. Wie man anhand des oberen Bildes sehen kann: InstantShot kann vieles. Ganzer Bildschirm, ein bestimmter Ausschnitt (InstantShot erkennt Fenster dabei selbstständig), Selbstauslöser und Serienfotos. Wahlweise als JPG, PNG oder auch TIFF. Wer einmal in die Einstellungen schaut, wird bemerken, dass er seeehr viele Möglichkeiten hat:

Jupp, der Register „System“ fehlt – hier hängt sich das Tool bei mir leider ununterbrochen auf und muss beendet werden. Aber gut, gibt schlimmeres. Hier hättet ihr unter anderem die Möglichkeit, InstantShot automatisch bei Systemstart zu starten. So, und nun die Gretchenfrage: InstantShot oder Skitch? Ich bleibe (noch) bei Skitch. Denn bei InstantShot fehlt mir der (wenn auch kleine) Editor; auch wenn ich ihn nur recht selten verwende… Welches Tool verwendet ihr denn so?

InstantShot für Mac OS X herunterladen (kostenlos)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple MJ2R2Z/A Magic Trackpad 2
  • Neu ab EUR 147,89, gebraucht schon ab EUR 97,99
  • Auf Amazon kaufen*