Oha: Internet Archive knackt die 10-Petabyte-Marke

Marcel Am 28.10.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:40 Minuten

Das „Internet Archive“, ein von Brewster Kahle im Jahre 1996 gegründete, gemeinnütziges Projekt, sollte so ziemlich jeder kennen. Oder eher die „Wayback Machine„, welche euch in die Vergangenheit schickt. Über die Wayback Machine könnt ihr auf ein riesiges Archiv von Webseiten zugreifen und dort durch die Webseite navigieren. Bringt einige wilde Schätze hervor.

Das Ganze erfordert natürlich einiges an Speicher, auch wenn gerade zu vielen älteren Seiten keine Grafiken gespeichert wurden. Nun hat man bekanntgeben, dass man die Marke von rund 10 Petabyte (also mehr als zehn Millionen Gigabyte) geknackt hat.

Hört sich viel an, ich habe aber mit mehr gerechnet. Bedenkt man mal, dass es eigentlich „nur“ 2.500 HDDs sind und wie viele Webseiten es gibt, kommt mir der Speicher gar nicht mal so extrem viel vor. Aber das kann auch täuschen, da ja keine großen Dateien (mal von Bilddateien abgesehen) gespeichert werden; 10 Petabyte ist trotzdem eine stattliche Zahl…

Quelle Internet Archive

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P8 lite Dual-SIM Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.0) weiß
  • Neu ab EUR 146,50, gebraucht schon ab EUR 104,80
  • Auf Amazon kaufen*