iOS 9.3: Den neuen Night Shift aka Nachtmodus aktivieren – mit Sonnenuntergang und -aufgang

Marcel Am 22.03.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:02 Minuten

ios-9-3-night-shift

iOS 9.3 ist da und damit auch der neue Nachtmodus, aka „Night Shift“, bei dem anhand der Tageszeit die Farbtemperatur des Displays verändert wird. Genauer gesagt werden die Blautöne herausgefiltert, was das Display je nach eingestellter Intensität gelblicher bis rötlicher aussehen lässt. Die Idee dahinter ist eine Anpassung an das natürliche Sonnenlicht, welches im Laufe des Tages ebenso an Blautönen verliert und ins rötliche übergeht. Displays hingegen strahlen konstant weiß-bläulich, was bei abendlicher Nutzung die Freisetzung des Hormons Melatonin behindern kann – immerhin bekommt der Körper durch die Augen immer mitgeteilt „wach bleiben“. Der neue Modus soll also für einen besseren Tag-Nacht-Rhythmus sorgen und weniger den Schlaf beeinträchtigen.

Die selbst ist nicht neu und wahrlich nicht von Apple, Forscher predigen das ganze schon seit Jahren und mit f.lux gibt es ebenfalls seit Jahren eine entsprechende App für Desktop-Rechner, die vor gar nicht mal so vielen Wochen von Apple einen Rüffel erhalten haben und ihre inoffiziell verfügbare iOS-App aufgrund der nicht autorisierten Nutzung von privaten APIs einstellen mussten. Kann man tolle Diskussionen drüber führen, aber die sollen hier gar nicht das Thema sein. Der Unterschied ist eben, dass vergleichbare Apps nur das Display färben, während Apple hier wirklich einen Blaulichtfilter anwendet. Von Haus ist aus der „Nachtschicht“-Modus übrigens deaktiviert und muss von euch manuell aktiviert werden, wozu ihr zwei Möglichkeiten habt.

So könnt ihr in den iOS-Einstellungen unter dem Punkt „Anzeige & Helligkeit“ den neuen Modus planmäßig aktivieren. Sprich ihr könnt eine bestimmte Uhrzeit angeben, zu der die Farbtemperatur reduziert und wieder auf den Normalwert zurückgesetzt wird. Auch lässt sich festlegen, dass der Blaufilter bei Sonnenuntergang automatisch aktiviert und bei Sonnenaufgang wieder deaktiviert wird. Natürlich lässt sich auch die Stärke des Blaufilters festlegen. Wollt ihr diesen spontan oder nur manuell aktivieren, so könnt ihr das über die Option „Manuell bis morgen aktivieren“ oder über den neuen Button im Kontrollcenter erledigen – letzteres dürfte sicherlich der schnellere Weg sein, übrigens lässt sich hierüber auch die planmäßige Aktivierung vorübergehend außer Betrieb setzen.

Im ersten Moment klingt das ganze recht banal und ich war bisher nie ein Freund derartiger Tools für den Rechner, allerdings muss ich sagen, dass ich es auf den kleinen Displays des iPhone und iPad doch recht angenehm empfinde. Allerdings hat die Sache zwei kleine Einschränken: Erstens lässt sich der Modus (unverständlicherweise) nicht nutzen, wenn sich das iDevice gleichzeitig im Stromsparmodus befindet und zweitens steht die neue Option nur auf Geräten mit 64bit-Prozessor zur Verfügung – also ab dem iPhone 5s, dem iPad Air, und dem iPad mini 2 aufwärts.

Tipp zum Ende: Sollte euch die Option „Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang“ nicht zur Auswahl stehen, aktiviert unter „Allgemein → Datum & Uhrzeit“ die automatische Zeitzonenerkennung.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Elfenstall 5 in 1 Clip-On Kamera Adapter Optische Weitwinkelobjektiv FishEye Fischauge Objektiv Linse & Micro Objektiv Linsen - Fischaugenobjektiv + Weitwinkel + Mikroobjektiv + 2X EXT Barlow + CPL Polfilter für ihr Smartphone Handy oder Tablet - Universal Clip für Apple Iphone 4 / 4S / 4G / 5 / 5G / Apple I phone 6 / Iphone 6 plus - Samsung Galaxy Tab 3 10.1 (Wi-Fi) GT P5210 Samsung Galaxy Note
  • Neu ab EUR 10,90
  • Auf Amazon kaufen*