iOS: App-Store-Account in Neuseeland erstellen und nutzen (z.B. für Pokémon GO)

Am 21.09.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:00 Minuten

appstore-change-country-new-account

Immer wieder kommt es mal vor, dass Entwickler Apps nur für bestimmte Länder freigeben – entweder, weil man (wie im Falle von Facebook Paper) aus irgend­welchen Gründen nur im US-Store auftauchen möchte oder weil Entwickler (wie im Falle von Firefox oder Pokémon GO) erst einmal einen kleinen Testlauf in Neuseeland veran­stalten. Übrigens ein sehr gerne genom­menes Land, da die Nutzer­zahlen hier wohl sehr gering ausfallen, „Softlaunch“ ist das Zauberwort. 

Nun könnte man als deutscher Nutzer kurz die Region wechseln, was aber mit einigem hin- und herge­wechsel verbunden ist und nicht funktio­niert, wenn ihr ein aktives Abonnement, zum Beispiel von Apple Music, besitzen oder noch iTunes-Guthaben auf eurem Konto haben solltet. Dennoch gibt es eine Möglichkeit B: Das Erstellen eines auslän­di­schen Store-Accounts, ist sogar recht fix gemacht. 

Zuerst einmal müsst ihr euch im App Store mit eurem Account abmelden – einmal kurz auf eure Mail-Adresse geklickt und den Punkt „Abmelden“ gedrückt, fertig. Nun suchen wir uns zuerst einmal eine kostenlos verfügbare App (im Idealfall eine, die ihr noch nicht besitzt) und warten darauf, dass uns Apple auffordert, uns einzu­loggen. In diesem Dialog wählen wir nun „Neue Apple-ID erstellen“ und suchen uns im nächsten Fenster das gewünschte Land aus – in meinem Falle „New Zealand„, es wären aber auch alle anderen Länder denkbar. 

Die folgenden Richt­linien können (oder vielmehr müssen) wir abnicken, danach geht es dann auch schon an die ersten Eingaben. Als E-Mail-Adresse könnt ihr natürlich eine bestehende, aber noch nicht genutzte Mail-Adresse angeben – alter­nativ dazu funktio­niert das ganze aber auch mit Wegwerf-Adressen á la Mail1a oder MailDrop. Passwort und den restlichen Kram gebt ihr wie gewohnt an, eine zusätz­liche Mail-Adresse zur Sicherheit benötigt ihr aber natürlich nicht. 

Im nächsten Fenster wählt ihr als Zahlungs­option („Billing infor­mation„) den Punkt „None“ (sollte aber schon vorge­wählt sein), wählt eine Anrede aus und gebt einen Vor- und Nachnamen ein. Und jetzt kommt die einzige Arbeit an der Sache: Ihr müsst nun eine passende Adresse und Telefon­nummer aus eurem ausge­wählten Land finden. Dank Google aber auch nur eine Arbeit von ein paar Sekunden, „bakery wellington“ zum Beispiel liefert schon so einige Ergeb­nisse für Neuseeland.

Habt ihr auch das erledigt müsst ihr nur noch eine Mail-Adresse bezie­hungs­weise euren Account bestä­tigen und könnt euch dann auf eurem iPhone oder iPad einloggen. Die gesuchte App herun­ter­laden, warten bis der Download erledigt ist, fertig. Danach könnt ihr euch dann auch wieder von „eurem“ Account ausloggen, euch in eurem normalen Account einloggen und alles ist wieder wie zuvor. Nette Randnotiz: Updates für die „auslän­dische“ App erhaltet ihr dennoch, ihr habt also eigentlich keine Nachteile.