iOS 15: Benachrichtigungen bündeln und zu festgelegten Zeiten anzeigen

Marcel Am 20.09.2021 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:10 Minuten

Benachrichtigungen sind Fluch und Segen zugleich: Auf der einen Seite bekommt so Nachrichten, Infos und Co. quasi unmittelbar mit – auf der anderen Seite können diese aber auch enorm ablenken. Damit letzteres nicht der Fall ist, hat Apple mit „Nicht stören“ und dem neuen Fokus-Feature von iOS 15 Möglichkeiten geschaffen, sich einkommenden Benachrichtigungen zumindest temporär zu entziehen. Nun möchte man aber nicht immer auf alle Benachrichtigungen verzichten oder für eine bestimmte App pauschal sämtliche Benachrichtigungen blockieren. Es gibt ja einige Notifications, die man zwar nicht ignorieren möchte, gleichzeitig aber auch nicht unmittelbar nach dem Eintreffen auf dem Smartphone sehen muss. Genau für solche Fälle hat Apple mit iOS 15 die Mitteilungsübersicht eingeführt. Kurz gesagt erlaubt euch diese, Benachrichtigungen von ausgewählten Apps nicht sofort, sondern zu festgelegten Uhrzeiten zu erhalten.

Ein gutes Beispiel: Während eingehende Nachrichten von WhatsApp und Co. wie gewohnt „in time“ gemeldet werden, werden Versandbenachrichtigungen von Amazon, diverse Bettelversuche von Facebook und „Was letzte Preis?“-Anfragen von Kleinanzeigen nur zweimal am Tag zugestellt. Quasi so etwas wie euer persönlicher Newsfeed. Die Funktion ist jedoch von Haus aus zunächst aktiviert, auch weil die Konfigurationsmöglichkeiten je nach Bedarf komplexer ausfallen könnt – wobei Komplex in diesem Zusammenhang nicht gleichbedeutend mit kompliziert ist. Für die erste Einrichtung springt ihr in die Systemeinstellungen von iOS und hangelt euch durch die Menüpunkte „Mitteilungen → Geplante Übersicht“, wo ihr nach Aktivieren des Schalters zunächst eine kurze Einführung erhaltet, in der euch Apple alle wichtigen Punkte knapp zusammengefasst wiedergibt:

Zur ersten Konfiguration zeigt euch iOS bereits eine Reihe an Apps an, die in der Vergangenheit besonders viele Benachrichtigungen an euch herausgeschickt haben beziehungsweise mit denen ihr besonders häufig interagiert habt. Direktnachrichten und solche, die zeitabhängig (aka Dringlich) sind, sind hiervon ausgenommen. Außerdem gibt euch Apple auch eine erste Konfiguration für einen Zeitplan mit, standardmäßig werden die zurückgehaltenen Mitteilungen morgens um 8 Uhr und abends um 18 Uhr gebündelt ausgelöst und auf eurem Lockscreen und in der Mitteilungszentrale von iOS angezeigt. Keine Sorge: Der Haufen an Mitteilungen kommt tatsächlich als ein Paket bei euch an, sodass nicht jede einzelne Mitteilung eine Vibration auslöst oder einen Ton von sich gibt.

Die erste Einrichtung ist somit flott erledigt, die eigentlichen Einstellungen zu den geplanten Mitteilungen lässt sich aber auch noch etwas umfangreicher gestalten. So könnt ihr den Zeitplan natürlich im Nachgang verändern und Uhrzeiten ändern oder zusätzliche Zeitpunkte hinzufügen. Auch könnt ihr Apps, die zu eurem Nachrichtenbündel hinzugefügt werden sollen bearbeiten. Die Liste lässt sich wahlweise nach ihrer durchschnittlichen Anzahl an Benachrichtigungen oder alphabetisch sortieren – ihr solltet aber im Hinterkopf behalten, dass Apps, die grundsätzlich keine Erlaubnis für Benachrichtigungen besitzen, nicht in der Übersicht auftauchen. Falls ihr euch die Option behalten wollt, außerhalb eures Zeitplans zurückgehaltene Mitteilungen anschauen zu wollen, dann aktiviert die Option „Nächste Übersicht anzeigen“: Diese sorgt dafür, dass die gebündelten Benachrichtigungen vor dem geplanten Zeitpunkt in der Mitteilungszentrale angezeigt werden.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.