iOS: Fitbit-Daten mit Apple Health synchro­ni­sieren

Lesezeit etwa 1:16 Minuten
ios-fitbit-daten-mit-apple-health-synchronisieren

Die Fitness-Tracker aus dem Hause Fitbit, wie zum Beispiel das von mir getestete Fitbit Charge HR, gehören mit zu den besten auf dem Markt – nicht nur aufgrund der Hardware selbst, sondern auch aufgrund der gelun­genen und übersicht­lichen Apps. Nun hat man aber unter Umständen nicht nur Daten vom Fitness-Armband, sondern vielleicht auch von anderen Gesund­heits­gadgets, wie das Gewicht von einer smarten Waage. Genau für solche Szenarien hat Apple die Health.app einge­führt: Apps von Dritt­an­bietern können ihre Daten mit dieser synchro­ni­sieren, sodass verschiedene Daten von verschie­denen Gadgets in einer App abrufbar sind. 

Viele Apps unter­stützen den Sync mit Apple Health, leider gehört die Fitbit-App nicht dazu – und es wird sich wohl auf absehbare Zeit auch nicht ändern. Und so muss man auf eine Hilfsapp zurück­greifen, wie zum Beispiel Power Sync. Eine in der Grund­version kostenlose App, die ihr mit eurem Fitbit-Account verknüpfen müsst und die auf Wunsch verschiedene Gesund­heits­daten aus der Fitbit-App in die Health.app von Apple synchro­ni­siert. Dazu gehören unter anderem die Herzfre­quenz, die Anzahl der Schritte und die gelaufene Distanz, die verbrannten Kalorien, die Schlaf­daten, sowie Daten der Fitbit-Waage. 

Der Sync muss manuell ausgelöst werden, ein Auto-Sync steht erst nach einem In-App-Kauf in Höhe von 1,99 Euro zur Verfügung. Einziger kleiner Haken: Fitbit stellt die Daten nur für den jewei­ligen Tag zur Verfügung, einen Verlauf eurer getätigten Schritte gibt es also nicht. Der Entwickler ist diesbe­züglich zwar mit Fitbit im Gespräch, ob es aller­dings fruchtet ist fraglich. Ist meiner Meinung nach aber auch nicht allzu wichtig, vielen dürfte eine Gesamt­über­sicht bereits ausreichen. Praktische Sache – genauso wie die Health.app von Apple – werdet ihr spätestens beim Wechsel des Fitness­arm­bandes bemerken.