iOS-Kurztipp: In-App Abonne­ments kündigen – einfach, aber leider gut versteckt

Lesezeit etwa 1:23 Minuten
ios-in-app-abonnements-kuendigen

Inzwi­schen gibt es eine ganze Reihe an Apps, bei denen man ein Abonnement abschließen kann, welches dann monatlich, jährlich oder in anderen regel­mä­ßigen Abständen automa­tisch verlängert wird. App-Abos, Spotify, Netflix, Apple Music, Zeitungsabos – der Reigen wird inzwi­schen immer länger. Und was eigentlich eine praktische Angele­genheit ist, entpuppt sich dann aber recht schnell zu einer „Sache des Vergessens“, denn es gibt zwei Dinge, die mich persönlich ein wenig stören: Erstens lassen sich Abos zwar in Apps abschließen, aller­dings nicht kündigen. Dies ist nur über die App-Store-App möglich und auch hier hat Apple den Weg unver­ständ­li­cher­weise künstlich „erschwert“.

Denn wollt ihr eine Übersicht über eure aktuell laufenden Abonne­ments bekommen oder ein abgeschlos­senes Abo kündigen, müsst ihr zuerst einmal die App-Store-App öffnen. Hier scrollt ihr nun ganz nach unten und klickt einmal auf eure Apple-ID – im nächsten Fenster klickt ihr dann auf „Apple-ID anzeigen“ und gebt zur Authen­ti­fi­zierung nochmals euer Passwort ein. Im folgenden werdet ihr auf die Account-Seite weiter­ge­leitet und auch hier müsst ihr noch einmal etwas herunter scrollen, bis ihr den Punkt „Abos – Verwalten“ zu Gesicht bekommt. Sieht in Bildern wie folgt aus: 

Klickt ihr auf dieses „Verwalten„, erhaltet ihr nun eine Übersicht aller eurer jemals abgeschlos­senen Abonne­ments, sprich es werden euch sowohl bereits abgelaufene und gekün­digte, als auch aktive Abos angezeigt. Per Tap auf ein als aktiv markiertes Abo öffnet eine weitere Detail­seite, in der ihr neben eurem abgeschlos­senen Abo-Typ auch den nächsten Zeitpunkt für eine weitere automa­tische Verlän­gerung angezeigt bekommt. Wollt ihr das Abo nun zum angege­benen Zeitpunkt kündigen, müsst ihr einfach nur den Schalter bei „Automa­tisch verlängern“ deakti­vieren und fertig ist das ganze. 

Wie gesagt: Absolut nicht kompli­ziert, aber irgendwie unschön versteckt. Wieso nicht direkt als Unter­punkt in den Einstel­lungen, dem App Store oder direkt in den jewei­ligen Apps?