iOS und OS X: Zahlreiche Produktiv- und Kamera-Apps deutlich reduziert und gratis

Am 28.01.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 5:43 Minuten

iOS 8

Wer einmal AppZapp anwirft, der wird reihen­weise Apps für iOS und OS X vorfinden, die entweder deutlich reduziert sind (zumeist um 50 Prozent) oder komplett gratis zu haben sind – überwiegend Produktiv-Apps. Eine kurze Übersicht.

Info

Disclaimer vorab: Die Aktionen sind zeitlich natürlich befristet ohne dabei immer die genaue Laufzeit zu kennen – achtet also beim Kauf auf den angegebene Kaufpreis. 

ACDSee (iOS): ACDSee kennen sicherlich noch einige ehema­ligen Windows-Nutzer – gehörte die Anwendung bis vor einigen Jahren noch fast zur Standard-Ausrüstung eines produk­tiven Windows-Rechners. Inzwi­schen hat man auch eine App für iOS in den App Store gebracht, mit der sich aufge­nommene Bilder wie gewohnt mit Filtern und Effekten versehen lassen, ebenso können Collagen erstellt werden. Jau, gibt es noch etliche andere Apps für, ACDSee macht aber keinen schlechten Eindruck und ist aktuell kostenlos zu haben – von den zahlreichen In-App-Käufen einmal abgesehen.

ACDSee
Preis: Kostenlos+

Fanta­s­tical (iOS und Mac): Fanta­s­tical gehört ohne große Zweifel zu eine der besten Kalender-Apps für iOS und auch die Mac-App ist ein nettes Zusatztool, dass einem die Arbeit mit Terminen und Co. erleichtern kann – vor allem die Termin-Erstellung per natür­licher Sprache ist mehr als angenehm. Die App ist für alle Systeme aktuell um rund 50 Prozent reduziert: Für die iPhone App fallen folglich nur 1,99 Euro an, die iPad-App schlägt mit 4,99 Euro zu Buche und für die Mac-App müsst ihr nur 9,99 Euro latzen – jeweils minus 50 Prozent. 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Calendars 5 (iOS): Neben Fanta­s­tical gehört auch Calendars 5 aus dem Hause Readdle zu einer absoluten Kalender-Empfehlung. Im Grunde sind sich beide Apps ebenbürtig und es entscheiden letztlich nur Kleinig­keiten darüber, welcher App ihr den Vorzug gebt – ich persönlich habe mich (aktuell zumindest) für Fanta­s­tical entschieden. Regulär für x Euro zu haben, aktuell müsst ihr aber nur x Euro auf die virtuelle Laden­theke legen 

Calendars 5 – Kalender & Aufgaben
Entwickler: Readdle
Preis: 6,99 €+

Clear (iOS und Mac): Wer in Sachen To-Do-Listen keinen allzu großen Funkti­ons­umfang benötigt, sondern sich mit einfachen Listen und Aufgaben zufrieden gibt, der sollte einmal einen Blick auf Clear werfen. Schlichte und nette Oberfläche, Gesten, Sync zwischen iOS- und Mac-App – im Grunde alles selbst­er­klärend. Die iOS-App gibt es aktuell für 1,99 Euro (statt 4,99 Euro), die Mac-App für 4,99 Euro (statt 9,99 Euro). By the way: Wer zusätz­liche Themes für Clear freischalten möchte, der findet in diesem Artikel eine kleine Übersicht. 

Clear - Aufgaben & Erledigungslisten
Entwickler: Realmac Software
Preis: 9,99 €

Dropzone 3 (Mac): Dropzone wurde erst vor wenigen Monaten in einer neuen Version 3 veröf­fent­licht und bringt einige Verbes­se­rungen und Optimie­rungen für das Handling von Dateien via Drag’n’Drop mit sich. Ob Datei­ablage oder Automa­tismen á la Automator – alles möglich. Gibt es aktuell für 1,99 Euro im Mac App Store. 

Dropzone 3
Entwickler: Aptonic Limited
Preis: 1,99 €

Duet Display (iOS/OS X): Bei Duet Display handelt es sich um die in meinen Augen beste Lösung, das iPhone oder (wohl sinnvoller) das iPad als zweiten Monitor für den Mac nutzen zu können – habe ich ja erst kürzlich vorge­stellt. Dank Lightning-Schnitt­stelle gibt es im Gegensatz zu anderen WiFi-Lösungen eine verzö­ge­rungs­freie Übertragung mit wahlweise 30 oder 60 Bildern pro Sekunde und einen Retina-Modus. Regulär für rund 16 Euro zu haben, aktuell für nur 7,99 Euro. Erfordert eine entspre­chende (kostenlose) Kompagnon-App für den Mac.

Duet Display
Entwickler: Duet, Inc.
Preis: 19,99 €+

Flic (iOS): Flic besitzt eigentlich nur eine einzige Aufgabe: Das schnelle Löschen von Fotos und Videos aus eurem Aufnahme-Ordner. Geschieht ganz schick gelöst über eine Tinder-ähnliche Funktion, bei der Bilder nach links oder rechts gewischt werden. Regulär für runde 3 Euro zu haben, derzeit für einen Euro weniger. 

GoodTask (iOS): Wie auch Clear möchte euch auch GoodTask dabei helfen, eure anfal­lenden Aufgaben besser verwalten zu können. So aktua­li­siert die App Einträge mit eurem iCloud Kalender und der Erinnerungen.app von iOS, was auch die Erstellung von neuen Einträgen mit Siri ermög­licht. Aufgaben können mit einem Fällig­keits­datum versehen und an einen bestimmten Ort gebunden werden – auch Wieder­ho­lungen sind möglich. Alles in allem eine recht gut gemachte App, die eben noch ein paar Schritte weiter geht als das erwähnte Clear. Regulär müsst ihr 4,99 Euro für die Universal-App auf den Tisch legen, aktuell jedoch nur schmale 1,99 Euro – die Mac-App ist für 4,99 Euro zu haben. 

GoodTask 2 - Benachrichtigungen/Aufgaben/Task-Manager
Entwickler: haha Inter­active
Preis: 19,99 €

iStudiez Pro (iOS & OS X): Pünktlich zum kommenden Semes­ter­start im März gibt es den Schüler- und Studen­ten­planer iStudiez Pro reduziert. iStudiez Pro verwaltet eure Stunden­pläne und Vorle­sungen, anfal­lende Aufgaben, Noten, Module, Prüfungen und alles weitere, was so während eines Schul­jahres und Semester anfällt – natürlich inklusive Sync-Option zwischen iOS und Mac OS X. Die Mac-App findet ihr für 4,99 Euro im Mac App Store vor – die iOS-Version ist aktuell noch nicht reduziert. 

iStudiez Pro
Entwickler: iStudiez Team
Preis: 9,99 €
iStudiez Pro
Entwickler: iStudiez Team
Preis: 2,99 €+

MindNote Pro (OS X): Wer für Schule, Uni, beruf­liche Fortbildung oder was auch immer häufiger mal Mindmaps erstellen möchte, der kommt zumindest auf dem Mac nicht an MindNote Pro vorbei. Die App verzichtet auf optische Spiele­reien und konzen­triert sich auf das Wesent­liche: Der Erstellung und Bearbeitung von neuen Mindmaps. Regulär für runde 20 Euro zu haben, derzeit für 9,99 Euro – ein Preis, der auch für die Universal-App für iOS anfällt. 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Notability (iOS und OS X): Bei Notability handelt es sich um eine recht umfang­reiche Notiz-App, die sich jedoch nicht nur auf einfache Textno­tizen die durch zahlreiche Optionen wie Schriftart, Schrift­größe und Schriftbild angepasst werden können versteht, sondern kann diese auch mit Skizzen, Audio­no­tizen und Fotos versehen. Ebenso lässt könnt ihr euch die Erstellung der Notizen im Nachhinein anschauen, denn diese lassen sich als eine Art Video abspielen – und wer mehrere Geräte mit iOS nutzt, der kann seine erstellten Notizen auch via iCloud mit anderen Geräten synchro­ni­sieren oder über diverse Cloud-Dienste (Dropbox, Google Drive, Box.net und WebDAV) sichern und so auf erzeugte PDF-Dateien auf jedem Gerät zugreifen. Sowohl für den Mac, als auch für iOS derzeit um 50 Prozent reduziert. 

Notability
Entwickler: Ginger Labs
Preis: 9,99 €+
Notability
Entwickler: Ginger Labs
Preis: 9,99 €

Outline (OS X): Wie auch bei Notability handelt es sich auch bei Outline für den Mac um eine recht umfang­reiche App, mit der sich Notizen erstellen und in verschiedene Notiz­bücher, Abschnitte, Gruppen und Seiten einordnen lassen – ganz im Stile von Evernote und Microsoft OneNote. Der Clou: Outline kommt dabei auch mit OneNote-Notizen zurecht und kann diese nicht nur öffnen, sondern auch bearbeiten. Die Mac-App ist aktuell für 9,99 Euro zu haben, regulär schlägt sie mit satten 39,99 Euro zu Buche – die iPad-App gibt es wie sonst auch für runde 12 Euro. 

Outline – Notizen, Lokaler Dateispeicher & Cloud
Entwickler: Goril­lized
Preis: 42,99 €

ProCam 2 (iOS): Die Kamera-App dürfte zu den belieb­testen und stärksten Apps ihrer Gattung unter iOS zählen. Haupt­fea­tures? Übersicht­liche Oberfläche, Bearbeitung von Fotos und Videos mittels Filtern, Hilfs­linien, diverse Selbst­por­trait-Modi, Slow-Motion-Aufnahme für iPhones älter als das 5s, Timelapse-Modus und und und. Kann man sich mal anschauen, da sowohl die iPhone-App, als auch die iPad-Version derzeit kostenlos zu haben sind. 

ProCam 4 - Manuelle Kamera + RAW
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Unibox (OS X): Die Mail-App Unibox aus deutschen Landen versucht die Art und Weise, wie wir E-Mails verwalten und schreiben umzukrempeln: So gibt es standard­mäßig keinen Posteingang und keine langen Listen mit E-Mails. Statt­dessen werden sämtliche ein- und ausge­hende Mails nach Personen geordnet angezeigt, was nicht nur optisch, sondern eben auch funktionell eher an einen Chat-Verlauf erinnert. Regulär für rund 20 Euro zu haben, aktuell für die Hälfte des Preises. 

Unibox
Entwickler: eight­loops GmbH
Preis: 15,99 €

Workflow (iOS): Eine meiner Apps des Jahres für iOS. Workflow lässt sich zwar irgendwo mit IFTTT und Launch Center Pro vergleichen lässt, bietet aber deutlich mehr Möglich­keiten und Funktionen. So gibt es zum Beispiel Auswahl­listen für den Nutzer, IF-Abfragen, Variablen und einiges mehr. Hat natürlich den Vorteil, dass man recht umfang­reiche Arbeits­ab­läufe schreiben kann, was aber ebenso sehr viel Einar­beitung erfordert – ein paar inter­es­sante Abläufe habe ich hier bereits einmal verbloggt. Norma­ler­weise für 4,99 Euro im App Store vorzu­finden, gibt es die App derzeit für 1,99 Euro.