iOutbank 2 angekündigt · Neue Mac-App, neue iOS-Apps

Am 17.11.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:05 Minuten

outbank21

Nachdem 1Password 4 für iOS bereits angekündigt ist, gibt es nun eine weitere Ankün­digung. Diesesmal betrifft es meinen Online-Banking-Favoriten iOutbank bezie­hungs­weise Outbank für das die Jungs von stoeger IT entspre­chende neue Versionen für den 13. Januar 2013 angekündigt haben. „iOutbank 2“ wurde in weiten Teilen neu program­miert und kommt neben einer überar­bei­teten Optik auch mit neuen Features daher. So kann der Daten­be­stand zwischen den verschie­denen Versionen via iCloud synchro­ni­siert werden – hier betonen die Macher die Verschlüs­selung in der iCloud und auch die verschlüs­selte Übertragung zu den apple’schen Servern. Weitere neue Features? Zum Beispiel die Foto-Überweisung. 

Hier gilt das gleiche, wie bei den Jungs von Agilebits: Die Mac-Version erhält das Update auf die neue Version kostenlos, die iOS-Apps hingegen müssen neu gekauft werden. Hierbei muss man jedoch ebenfalls erwähnen, dass die App dann Universal ist (im Gegensatz zu den derzei­tigen Apps für iPhone und iPad) und zum Einfüh­rungs­preis von 1,79€ erhältlich sein wird – nach dem nicht näher genannten Zeitraum wird die App dann 8,99€ kosten. Der frühe Vogel spart eben. Auch hier finde ich schade, dass iOS-Bestands­kunden kein Update bekommen. Aber gleiches Problem: Zwei Apps für das selbe System, welche nun zusam­men­ge­führt werden. Trotzdem meine ich noch immer, dass man die teurere App hätte Updaten können und die günstigere heraus­nehmen könnte – so hätte man wenigstens einen Teil der Nutzer nicht vor den Kopf gestoßen… Wie seht ihr das Ganze? Nutzt ihr überhaupt eine Banking-App wie OutBank oder Finanz­blick? (Bildquelle & via)

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche