iPhone 8: Zwei schmucke Mockups mit Edge-to-Edge-Display und Touch Bar

Marcel Am 06.02.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:24 Minuten

Noch ist es ein paar Monate hin bis Apple mit einem neuen iPhone um die Ecke kommt – auf den September zu wetten dürfte sicherlich nur eine geringe Quote einbringen. Trotzdem ist die Erwartungshaltung bereits jetzt sehr hoch, zum zehnjährigen Jubiläum wird einiges von Apple gefordert, ein iPhone 7s (Plus) wäre für viele sicherlich schon eine herbe Enttäuschung. Und wie es immer so ist machen sich bereits Monate zuvor findige Designer und Grafiker Gedanken darüber, wie ein neues iPhone so ausschauen könnte und was dieses mit sich bringt und verpacken diese kreativen Ergüsse dann in ein Mockup. Zum (von vielen verhassten) Wochenstart habe ich einmal zwei kleine Mockups in Form von zwei kurzen Videos für euch, die nicht nur ganz interessant aussehen, sondern auch einen halbwegs realistischen Eindruck hinterlassen, für Konzepte ja nun auch nicht unbedingt selbstverständlich.

Mockup #1 stammt aus der Feder von Iskander Utebayev und Ran Avni und ist vom grundsätzlichen Design her nicht all zu viel verändert worden. Am auffälligsten ist das Display, welches sich über die gesamte Breite der Front erstreckt und über die abgerundeten Kanten hinausgeht. Ja, das Galaxy Edge lässt grüßen, aber anders als beim Samsung-Flaggschiff sind die Kanten lediglich ein optisches Detail, ohne große Zusatzfunktionalität, die ja trotz allem „Haben will“-Faktor zum trotz auch beim Galaxy Edge eher fraglich ist. Außerdem besteht die Rückseite den Bildern nach aus Glas (Fingerabdrücke ahoi) und die Kamera-LEDs sind in die Mitte gewandert, während die Kamera im Apple-Logo untergebracht ist. Kann man sicherlich machen, dürfte in echt aber etwas skurril aussehen – zumal ich immer noch davon ausgehe, dass Apple den Platz früher oder später für den TouchID-Sensor nutzen könnte. Bilder gibt es übrigens hier.

Mockup #2 stammt von Thadeu Brandão und bleibt in Bezug auf das Design ebenfalls recht nahe am iPhone 7. Optisch gibt es lediglich ein paar kleinere Änderungen, wie zum Beispiel die vermutete Glas-Rückseite mit der noch immer abstehenden Kamera und die farblich abgehobenen Buttons. Das Display ist in diesem Entwurf zwar nicht abgerundet, dafür aber erstreckt es sich mit Ausnahme eines schmalen Rahmens über die fast gesamte Front des Gerätes. Markantestes Merkmal dürfte aber eine Art Touch Bar am unteren Bildschirmrand sein. Diese stellt im Grunde die typische iOS-Navigationsleiste dar, je nach App bringt sie aber auch noch weitere, kontextsensitive Funktionen mit sich, wie man sie auch von der Touch Bar der neuen MacBook Pros kennt. Macht hier optisch einiges her und könnte auch in Sachen Bedienung einen Mehrwert bieten.

Wie gesagt sind derartige Mockups natürlich reine Gedankenspiele von Designern, die nicht selten weit von realen Geräten entfernt sind. Dennoch finde ich derartige Mockups (egal um welches Gerät es sich handelt) immer ganz sehenswert – zumindest was die Optik angeht, vom Innenleben her ist es eigentlich immer ein „sinnlos auf die Kacke hauen“ und noch fiktiver, als das fiktive Design. Diese beiden iPhone-Konzepte gehen aber gar nicht mal zu weit und dürften zumindest technisch umsetzbar sein. Aber nun mal zu euch: Was würdet ihr euch denn in Bezug auf das Design eines kommenden iPhone 7S oder 8 (oder wie es auch immer heißen wird) wünschen? Größeres Display? Plan im Gehäuse untergebrachte Kamera? TouchID auf die Rückseite? Lasst mal hören.

Quelle Behance & ConceptsiPhones via ConceptPhones

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P8 lite Dual-SIM Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.0) weiß
  • Neu ab EUR 165,00, gebraucht schon ab EUR 124,00
  • Auf Amazon kaufen*