iSweetIt 2.0 für iOS: Mockups mit trans­pa­renten Hinter­gründen erstellen

Am 14.03.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:14 Minuten

isweeti-2-0-ios

Kleiner Update-Hinweis zu einer App, die ich rege und gerne hier um Blog verwende: iSweetIt, die ich auch vor geraumer Zeit einmal vorge­stellt habe. Die kleine App ermög­licht es euch, Screen­shots von eurem Smart­phone, Tablet oder MacBook auf Geräten in realis­ti­schen Umgebungen zu packen – wobei Screen­shots nur einen Teil abdecken, denn es gibt auch Motive für Plakate, CDs und einiges mehr. Ganz praktisch, wenn man zum Beispiel wie ich häufiger mal entspre­chende Header­bilder benötigt, was je nach Tageszeit mit der Kamera nicht ganz so gelungen wird. Ein paar Vorlagen gibt es für lau, die restlichen Pakete müssen dann eben mittels einma­ligem In-App-Kauf für in der Regel 9,99 Euro (bezie­hungs­weise 4,99 Euro bei Einführung neuer Pakete) freige­schaltet werden – sicherlich nicht ganz so günstig, ich aller­dings bin bereit dafür zu zahlen, da ich diese eben häufiger nutze. 

Nun hat man iSweetIt 2.0 veröf­fent­licht und während die UI unver­ändert geblieben ist (leider – etwas näher an iOS wäre sicherlich nicht verkehrt ;-)), so gibt es dennoch eine große Neuerung, denn ab sofort lassen sich auch trans­pa­rente Mockups erstellen. Oder besser gesagt: Diese trans­pa­renten Vorlagen lassen sich nun mit einem belie­bigen Hinter­grund aus eurer Kamera­rolle oder eurer Dropbox versehen. Ermög­licht zum einen unzählige weitere Varia­tionen, zum anderen lassen sich die Mockups so etwas von der Stange heben und etwas anpassen. Wie gesagt: Nutze ich seit jeher zu meiner vollsten Zufrie­denheit, zumal das Team regel­mäßig daran arbeitet, neue Pakete zu integrieren. Lässt sich natürlich auch mit Photoshop erreichen, mit der App dürfte es aber schneller und einfacher von Statten gehen. 

Wer also Verwendung für eine derartige Funktion hat, der sollte sich iSweetIt einmal anschauen oder es zumindest im Hinterkopf behalten.