iTunes und Mac OS X: Mehrere Benutzer, identische Mediathek

Am 21.02.2011 veröffentlicht Lesezeit etwa 3:02 Minuten

iTunes und Mac OS X: Mehrere Benutzer, identische Mediathek

So, ich glaube dieser Artikel wird so einigen Leuten weiter­helfen. Aber erst einmal ein Problem, welches für mich nach meinem Umstieg auf OS X zu lösen galt: Ich habe zwei Benut­zer­ac­counts einge­richtet. Nun wollte ich, dass beide Benutzer die identische iTunes-Mediathek verwenden können. Egal wer was wo ändert, es soll auch beim anderen Nutzer geändert sein. Nicht nur Musik, sondern auch eBooks, Apps, Klingeltöne und Co. Bei meiner Recherche bin ich auf so manche identische Probleme gestoßen, nur nicht wirklich auf eine Lösung. Doch irgendwie kam es mir dann; die Lösung nennt sich „Symbo­li­scher Link„.

Wieso man en- und diesselbe Mediathek für zwei Benutzer verwenden möchte, lasse ich mal dahin­ge­stellt. Bei mir ist es so, dass ich eben zwei Benutzer habe, die zwecks Adressbuch- und iCal-Synchro­ni­sation, zwei verschiedene Benut­zer­ac­counts benötigen. Die „effe“ Lösung, die Apps, Klingeltöne und Co. zu doppeln, gefiel mir nicht; zumal die Mediathek eben wirklich 1:1 sein kann. Wer einfach nur seine Daten für alle Benutzer verfügbar machen will, der sollte sich mal folgenden Ansatz von Apple ansehen. Aber da sind Apps, Wieder­ga­be­listen und Co. eben nicht synchron und so muss sich jeder Benutzer seine eigene Mediathek basteln… 

Zuerst einmal: Es ist uninter­essant, ob ihr eure Mediathek selbst verwaltet, oder die Verwaltung iTunes überlasst. Solltet ihr eure Mediathek selbst verwalten, so solltet ihr den Ordner mit euren Daten (also Musik und Co) natürlich in einen Ordner schubsen, auf den die anderen Benutzer ebenfalls Zugriff haben. Ideal ist hier natürlich „Benutzer -> Für alle Benutzer“. Ebenfalls sollten alle Benutzer Lese- und Schreib­rechte besitzen. 

Ich gehe aber mal davon aus, dass ihr die Verwaltung iTunes uberlasst. Einfach aus dem Grunde, da so etwas mehr zu tun ist. Alle anderen Nutzer können den Anfang also überspringen und direkt einsteigen. Zuerst einmal öffnen wir iTunes und gehen in die Einstel­lungen. Im Register „Erweitert“ ändern wir den Speicherort von „iTunes Media“ in „Benutzer -> Alle Benutzer“ um und bestä­tigen das Ganze. Nun fügen wir – falls noch nicht geschehen – sämtliche Media-Dateien, die wir in iTunes verwenden wollen, in iTunes ein. Je nach Daten­menge kann das natürlich etwas dauern – wartet aber, bis iTunes fertig ist.

Nun gehen wir im Finder in besagten Ordner und öffnen die Infor­ma­tionen von „iTunes Media“ (oder sämtliche andere Ordner mit euren Media­daten) und weisen allen Benutzern Schreib- und Leserechte zu: Eintrag „Everyone“ auswählen, dann auf „Lesen und Schreiben“ und zu guter Letzt auf das Zahnrad klicken und dort den Punkt „Auf alle Unter­ob­jekte anwenden“ auswählen. 

Die Rechte wären nun gesetzt, iTunes befüllt, soweit, so gut. Nun kommt der etwas schwie­riger Part. Denn wir haben zwar alle Daten für alle Benutzer zugänglich gemacht, doch iTunes speichert die Mediathek immer noch im eigenen Benut­zer­ordner: „~Benutzer/Music/“ findet ihr euren iTunes-Ordner – und genau diesen Ordner erschieben wir nun – dreist wie wir sind – bei geschlos­senem(!) iTunes in den Ordner „Für alle Benutzer“. 

Soweit, so gut. Nun greifen wir auf eine Freeware zurück, die urpsrünglich für die Dropbox gedacht ist. Trotzdem funktio­niert das ganze System natürlich auch in unserem Problemfall, da es nur eine grafische Oberfläche für eine System­funktion ist. Die Rede ist von MacDropAny. Ladet euch die Freeware runter und startet diese. Hier navigiert ihr nun zu eurem verscho­benen „iTunes“-Ordner und wählt diesen aus. 

Nun öffnet sich nochmals ein Fenster, dort wählt ihr euren Home-Ordner „HDD -> Benutzer“ aus. 

Als Namen müsst ihr zwangs­läufig „iTunes“ vergeben. Und fertig. Von nun an denkt iTunes, euer symbo­li­scher Link wäre „sein“ Verzeichnis, welches nun jedoch für alle Benutzer erreichbar liegt. Damit nun alle Benutzer den gleichen Effekt haben, müssen alle Schritte natürlich wiederholt werden (mit Ausnahme des Hinzu­fügens der Media-Dateien). 

Aber ganz wichtig: Bevor ein anderer Benutzer sich an iTunes heran­macht, mussiTunes bei jedem anderen Benutzer komplett geschlossen worden sein (Apfel + Q), anderen­falls ist es möglich, dass ihr euch eure komplette Mediathek zerschießt. iPhone, iPad und iPod Touch-Verknüp­fungen sind ebenfalls nur mit einer einzigen Mediathek möglich. Auch hier müsst ihr darauf achten, euer iDevice mit dem richtigen Benutzer zu synchro­ni­sieren. Aber sonst funktio­niert alles so, wie sonst auch. 

Das war also mal meine kleine Problem­lösung zum Thema „iTunes und mehrere Benutzer“ – vielleicht kann ja jemand anderes damit noch etwas anfangen.