Jasmine: Schicker YouTube-Client für iPhone und iPad

Marcel Am 26.09.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:57 Minuten

Seit iOS 6 fehlt ein nativer YouTube-Client auf iPhone und iPad. Zwar ist die offizielle YouTube-App inzwischen auch in Deutschland verfügbar, jedoch ist diese derzeit nur für das iPhone optimiert und so gehen iPad-Nutzer leer aus. Abhilfe schaffen hier die mobile YouTube-Seite als Webapp oder eben alternative Clienten wie Jasmine. Jasmine ist kostenlos (auch wenn es eine „Pro-Version“) und eben als Universal-App zu haben.

Wahlweise mit oder ohne Login bietet die App bietet den gewohnten Komfort: Playlisten, Favoriten, Kommentare – es gibt nichts, was es nicht auch in der mobilen Ansicht und der offiziellen App gibt. Daneben besitzt Jasmine noch weitere kleine Gimmicks, wie Musik im Hintergrund, Umbelegung der Buttonfunktionen und so weiter. Ebenfalls nett ist der optionale Nachtmodus, der die Bildschirmfarben abschwärzt und das browsen im dunkeln etwas weniger stressig für die Augen macht. Während ich beim iPhone auf die offizielle App von YouTube setze, kommt auf dem iPad nun Jasmine zum Einsatz. Praktischer als die Webapp, wie ich finde…

Kleine Info: Auch ich habe zu Anfangs immer bei jedem Video die Meldung „YouTube has restricted the feed of the video“ erhalten. Wer auf „Announcement“ klickt, wird etwas schlauer. Denn wie dort geschrieben steht, half auch mir ein löschen und nochmaliges Installieren der App weiter. Der Entwickler sucht derzeit nach dem Fehler und wird diesen so bald wie möglich fixen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

via AppSpezis

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone Lightning Dock Space Gray
  • Neu ab EUR 29,99, gebraucht schon ab EUR 40,00
  • Auf Amazon kaufen*