Kickstarter: Rocki macht aus jeder Musikanlage ein Streaming-taugliches System

Marcel Am 27.11.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:48 Minuten

89e57db1a7d63b3d3fbfe463e17899c4_large

Nach dem iQi Mobile am gestrigen Tage nochmals ein weiteres interessantes Crowdfunding-Projekt auf Kickstarter: ROCKI. Klingt vielleicht wie Hund oder Katze, ist es aber nicht. Vielmehr handelt es sich bei Rocki um einen Empfänger, welcher einfach per Klinkenstecker an die „alte“ Anlage gesteckt wird, um diese kabellos mit Musik zu versorgen. Klingt eigentlich wie jeder andere 08/15-Bluetooth-Empfänger für solche Zwecke, Rocki kann hier jedoch einige praktische Vorteile für sich auf den Punkt bringen. Der erste wäre sicherlich die Tatsache, dass man hierbei nicht auf die übliche Bluetooth-Verbindung setzt, sondern auf eine WiFi-Verbindung, wodurch sich nicht nur die Reichweite vergrößert, sondern auch die Übertragungsgeschwindigkeit und die Qualität zunehmen dürfte – zumindest ist das so mein Eindruck, wenn ich Bluetooth- mit WiFi-Empfängern vergleiche.

Nun kann man über das Äußere des kleinen „Steins“ natürlich viel lästern – ich persönlich hätte auch ein etwas schlichteres und unauffälligeres Design gewünscht – rein funktionell macht der kleine Empfänger jedoch einiges wieder wett. So besteht nicht nur einfach die Möglichkeit, Musik an einen Empfänger zu schicken, auch mehrere Empfänger zur gleichen Zeit sind möglich, inklusive Benennung der einzelnen Räume (Wohnzimmer, Schlafzimmer,  etc. pp.). Euer Besuch möchte etwas von seinem Smartphone abspielen? Kein Problem, auch dies ist – sofern ihr dies in den Einstellungen von Rocki erlaubt – möglich.

Gestreamt wird dabei von einem Smartphone oder Tablet mit Android und iOS, dank einer HTML5-Version der Rocki-App können jedoch auch Nutzer eines Windows Phones oder eines Desktop-Rechners (Windows und Mac OS X) aufatmen, sodass nahezu alle wichtigen Systeme abgedeckt sein dürften. An unterstützten Dateiformaten gibt man (derzeit?) lediglich Mp3, FLAC, WAV und AIFF an – auch hier würde ich mal tippen, dass die meisten auf Mp3s setzen. Der interne Akku des Rocki-Empfängers besitzt runde 900 mAH – leider gibt es keine Angabe darüber, wie lange dieser mit einer Ladung befeuert werden kann, aufgeladen wird er jedenfalls über einen Micro-USB-Anschluss.

1a2e8d5e58e1f9c88c6c962bca0ed62e_large

Klingt interessant und ihr meint, Rocki wäre etwas für euch? Derzeit versucht man, auf Kickstarter 50.000 US-Dollar einzusammeln – in den vergangenen zwei Tagen und bei noch ausstehenden 22 Tagen hat man bereits rund 56.500 US-Dollar eingesammelt, das Ziel also schon in kürzester Zeit erreicht. Scheint ja echt eine Marktlücke zu sein, 49 US-Dollar (also etwa 36 Euro) plus 15 US-Dollar Versand nach Europa seid ihr aktuell dabei. Ich persönlich bin mit meiner AirPlay-Lösung zuhause völlig zufrieden, aber: Schlagt ihr zu? Oder wäre Rocki so gar nichts für euch?

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) gold
  • Neu ab EUR 442,90, gebraucht schon ab EUR 346,90
  • Auf Amazon kaufen*