Konzept eines leicht überarbeiteten „Nicht stören“-Feature von iOS

Marcel Am 14.01.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:48 Minuten

iOS 6 kam bekanntlich mit einem neuen Feature daher, welches sich „Nicht stören“ (im englischen auch „Do not disturb“) nennt. Könnt ihr wahlweise selbst aktivieren und deaktivieren, oder aber ihr schaltet eine Zeitplanung dahinter. Sinn der Funktion? Es werden sämtliche einkommende Meldungen (Anrufe, Mails, SMS und Co.) ignoriert beziehungsweise erst gar nicht weitergeleitet. Lässt sich natürlich auch noch weiter fein-konfigurieren, sodass zum Beispiel Anrufe eurer Favoriten durchkommen oder ähnliches.

DoNotDisturb

Ein tolles Feature, auch wenn es einige Wochen gedauert hat, bis ich es zu schätzen gelernt habe. Doch was mich stört: Während es im Notification Center von Mac OS X die Möglichkeit gibt, die Funktion schneller zu aktivieren, muss man unter iOS immer wieder in die Einstellungen. Nicht existenziell, aber nervig.

Das dachte sich auch UI-Designer Sentry und hat ein schickes Konzeptvideo erstellt, in welchem er eine (De-)Aktivierung der Funktion über das Notification Center von iOS möglich macht. Kurz angeschaut – jau, sieht super aus. Ich hoffe, Apple hat sich für das kommende iOS 7 mal wieder etwas „richtig“ neues einfallen lassen… Hier aber noch das Video: (via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone SE Smartphone (4 Zoll (10,2 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, IOS) gold
  • Neu ab EUR 295,00, gebraucht schon ab EUR 244,34
  • Auf Amazon kaufen*