Windows 10 Mobile: Taskleisten-Konzept von Krim Cvetkov

Am 07.09.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:16 Minuten

konzept-windows-10-mobile-mit-taskleiste-3

Windows 10 Mobile – eine kompli­zierte Geschichte. Microsoft hat vor allem was das Design betrifft gar nicht mal so grund­legend falsche Ideen, an der Umsetzung dieser hapert es aber. Wie eigentlich auch am ganzen System. Während Windows 10 für Desktop-PCs und Notebooks ein legitimer Nachfolger des beliebten Windows 7 geworden ist, kränkelt Windows 10 Mobile so vor sich hin und ob sich die Microsoft’schen Priori­täten irgendwann noch einmal so richtig ändern, steht in den Sternen. Der bulga­rische Designer Krum Cvetkov hat sich Windows 10 Mobile einmal angenommen und ein paar Dinge optimiert, die das System zumindest optisch ein wenig runder lassen wirken. 

So hat er zum Beispiel den Start­screen dahin­gehend bearbeitet, dass das Hinter­grundbild für und mit den Kacheln nun nicht mehr gestreckt, sondern beim scrollen fixiert bleibt oder auch das Action Center mit einer leichten Trans­parenz (die mir zugge­geben irgendwie etwas im System fehlt) versehen. Der Windows Store hat ein wenig unnötigen und platz­ver­schwen­denden White­space entfernt bekommen – gerade dieser ist auf meinem Lumia 650 einfach nur träge. Die aber wohl markan­teste Änderung seines Konzeptes ist die Einführung einer Taskbar, wie man sie auch vom „großen“ Windows 10 her kennt. 

Diese wird bei einem Wisch nach links über die Button-Leiste von Windows 10 Mobile einge­blendet und beher­bergt neben angepinnten App-Favoriten auch Icons der aktuell laufenden und der sich im Hinter­grund befind­lichen Apps. Quasi so, wie man es auch von Windows 10 her kennt. Hätte eben den Vorteil, dass man seine favori­sierten Apps ohne den Umweg über den Start­screen öffnen könnte und dass sich das mobile System optisch nochmals etwas seinem Desktop-Pendant annähert. Macht so eigentlich einen guten Eindruck, vielleicht schaut sich Microsoft ja mal etwas ab. Was meint ihr?

Quelle Behance via MSPU