Krisp: Störgeräusche aus Skype und Co. entfernen nun auch für Windows und mit erstem Preismodell

Marcel Am 13.06.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:40 Minuten

Die Anwendung Krisp, die störende Hintergrundgeräusche bei der Nutzung von Telefonie-Apps wie Skype, Slack und Co. entfernt, ist ab sofort auch für Windows verfügbar und hat ein erstes Preismodell erhalten.

Die App Krisp habe ich bereits vor etwas mehr als einem Monat vorgestellt: Eine kleine Mac-App, die auf Nutzer abzielt, die häufiger Anwendungen für Telefonie- und VOiP-Anrufe auf dem Rechner nutzen. Skype wäre das klassische Beispiel, aber auch andere Apps wie Slack, Facebook Messenger, Discord, Webex und duzende mehr. Im Grunde wird jedes Tool unterstützt, dass euch den verwendeten Mikrofon- und Lautsprechertreiber auswählen lässt. Krisp installiert sich als virtueller Audiotreiber und greift so die eingehenden und ausgehenden Audiosignale vor der Weitergabe ab, wo störende Hintergrundgeräusche in nahezu Echtzeit entfernt werden. Im Idealfall bleibt nur menschliche Sprache vorhanden, was in meinem Testlauf auf dem Mac auch überraschend gut funktionierte. Wichtige Bemerkung: Die Audioverarbeitung erfolgt nur lokal auf eurem Gerät.

Bisher war Krisp nur für Mac-Nutzer zu haben, für Windows gab es bislang nur die Option, sich einen „Early Access“-Zugang zu beantragen. Dies ist nun aber nicht mehr notwendig, denn die Entwickler haben ganz frisch auch die Windows-Version in finaler Version veröffentlicht. Die Funktionsweise ist identisch zu ihrem Mac-Pendant: Im Systemtray findet ihr das Krisp-Icon vor, über welches ihr euren bevorzugten Audio-Eingang und -Ausgang festlegen könnt. Ebenso könnt ihr wahlweise beide Audiosignale von Störgeräuschen befreien oder aber nur den Ein- beziehungsweise Ausgang. Je nachdem, ob ihr eure eigenen oder fremde Ohren vor Zuglärm, Menschenmengen und anderen Hintergrundgeräuschen schützen wollt.

Mit der Veröffentlichung der Windows-Version hat man aber auch ein erstes Preismodell implementiert. Bisher konnte man Krisp kostenlos nutzen und ich habe die These aufgestellt, dass man wohl in erster Linie die Technik im Hintergrund vermarkten möchte. Dies ist aber wohl nicht der Fall, denn mit der kostenlosen Version wird lediglich der Audioausgang von Störgeräuschen befreit. Wollt ihr jedoch auch euren Gesprächspartnern etwas Gutes tun und die bei euch anfallenden Hintergrundgeräusche entfernen, dann werden nach 14-tätiger Testphase rund 10 US-Dollar pro Monat fällig. Business-Tarife für Teams und Call Center gibt es natürlich ebenso. Bei 10 USD im Monat muss man Krisp schon sehr ausgiebig und „professionell“ nutzen. Nutzt man VOiP-Telefonie aber als Privatperson nur gelegentlich, dürfte auch die kostenlose Version ganz nett sein.

Krisp für macOS & Windows herunterladen

Quelle Krisp

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface Book 34,29 cm (13,5 Zoll) (Intel Core i5 6. Generation, 8GB RAM, 128GB SSD, Intel HD, Win10 Pro)
  • Neu ab EUR 1.699,95
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.