LightX: Kleine Bildbearbeitungs-Suite für iOS und Android

Marcel Am 28.07.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:08 Minuten

Bei LightX handelt es sich um eine recht einfach aufgebaute App zur mobilen Bildbearbeitung, die dennoch ein Fülle an Werkzeuge liefert und für iOS und Android zur Verfügung steht.

Noch eine Bildbearbeitungs-App? Sicher, gefühlt befinden sich tausende Apps des Genre in den mobilen Stores und die ein oder andere habe ich auch schon hier im Blog vorgestellt. Darunter findet sich ein Haufen Mist, dann viele Spezialisten und eine Hand voll wirklich gelungener Allrounder. Zur Gattung der letztgenannten kann man sicherlich die App LightX zählen. Sofern ihr ein iPhone nutzt, ist die Wahrscheinlichkeit gar nicht mal so gering, dass euch der Name bereits bekannt vorkommt, denn die App ist nun schon seit über einem Jahr im App Store vertreten und fand sich für einige Zeit auch schon auf dem Silber-Rang der iPhone-App-Charts wieder. Nun steht aber auch eine erste Version der Android-App im Play Store bereit, die von jedem Nutzer bereits installiert und ausprobiert werden kann.

LightX
Preis: 2,29 €

Die Oberfläche von LightX ist ganz einfach aufgebaut, sämtliche Werkzeuge lassen sich über eine Seitenleiste einblenden. Darunter finden sich zunächst einmal grundlegende Funktionen zum Anpassen von Bildern: In der App geladene Bilder lassen sich drehen und zuschneiden, es gibt eine perspektivische Korrektur und auch das manuelle Justieren diverser Bildwerte wie Beleuchtung, Ton, Wärme, Kontrast und dergleichen ist möglich. Ebenso obligatorisch und natürlich mit an Board: Verschiedene künstlerisch angehauchte Filter, Farbfilter und Lichteffekte sowie die Möglichkeit, eure Bilder mit Texten, Aufklebern, Rahmen oder Freihand-Gekritzel zu versehen. Was vorab schon ganz nett ist: Für fast jedes Werkzeug stehen in den Einstellungen kurze Demo-Videos zur Verfügung.

Neben diesem fast schon typischen Bearbeitungs-Tools bietet LightX aber noch eine ganz Hand voll weiterer Werkzeuge. Ihr könnt beispielsweise zwei oder mehr Bilder übereinanderlegen und dabei zwischen verschiedenen Mischungs-Modi wählen, es gibt recht nette Color Splash-Effekte und verschiedene Unschärfe-Filter. Wer Bildcollagen mag, der wird genug Variationen vorfinden und wer noch mehr Spielereien möchte, der bekommt mit der Objektfreistellung, den Farbtonkurven und Farbbalance-Justierungen auch kleine Profi-Tools an die Hand gegeben. Selfie-Freunde kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn LightX besitzt auch eine Reihe an Tools um eure Visage etwas mehr Glanz zu verleihen, unter anderem Glättungs- und Schärfe-Optionen.

Alles in allem besitzt LightX zwar keine Features, die nun wirklich ungesehen sind – dafür aber vereint die App eben viele Bearbeitungs-Tools, für die man sonst mehrere Apps installieren müsste. Von meiner Seite aus gibt es an LightX nicht sonderlich viel auszusetzen, zumal die Allrounder-App im Vergleich zu anderen Apps wie das minimal gelungenere Enlight für iOS mit den angeschlagenen 2,29 € ein paar Euros günstiger ist. Dies zumindest gilt für den App Store, denn die offiziell noch unveröffentlichte Android-Version (sprich: Beta) lässt sich in vollem Umfang kostenlos nutzen, allerdings inklusive Werbebannern. Wer diese entfernen möchte, ist mit 1,09 € dabei. Ob dies nach der Veröffentlichung so bleibt ist noch nicht bekannt – ich würde aber mal drauf tippen, da Android-Nutzer statistisch etwas geiziger sind.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S6 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 5.0) schwarz (Nur für Europäische SIM-Karte)
  • Neu ab EUR 365,50, gebraucht schon ab EUR 188,99
  • Auf Amazon kaufen*