Kickstarter: LMCable – ein einheitliches Kabel für microUSB und Lightning

Marcel Am 08.03.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:50 Minuten

lmcable-kickstarter-3

Auf Kickstarter sammelt aktuell ein Projekt, dass sicherlich für viele Nutzer praktisch sein dürfte: ein Ladekabel, dass sowohl für Geräte mit microUSB-, als auch für Geräte mit Lightning-Anschluss genutzt werden kann.

Im Grunde gibt es inzwischen nur noch zwei Stecker-Typen, die in breitem Radius eingesetzt werden: Apple mit seinem Lightning-Anschluss (iPhone, iPad, iPod und Siri Remote) und der Rest, der auf microUSB setzt. Zwar gibt es mit USB-Type-C noch einen weiteren Steckertypen, bis sich dieser aber in der breiten Masse durchsetzt und microUSB verdrängt, kann noch einiges Wasser den Rhein hinunterfließen, immerhin setzt auch Samsung mit seinem S7 (edge) weiterhin auf den bewährten Stecker. Mit dem LMCable (für Lightning microUSB Cable) steht nun ein Ladekabel zur Finanzierung, dass nicht nur sehr schick ausschaut, sondern auch mit beiden Steckern verwendet werden kann.

Steckt man das Kabel in einer Richtung ein, funktioniert es exakt wie das Apple’sche Originalkabel und lädt iPhone, iPad und Co. Dreht man den Stecker aber herum, wird es zum microUSB-Kabel und kann alle weiteren Geräte mit Strom versorgen. Wobei: Nicht nur Strom, denn die Entwickler betonen, dass durch die Verwendung des Kabels keinerlei Nachteile entstehen – auch die Synchronisation von Smartphone und Tablet mit dem Rechner ist möglich. Einen kleinen Haken gibt es dennoch, denn durch den „Dreh-Trick“ ist der Lightning-Stecker natürlich nicht mehr reversibel, kann also nicht mehr doppelseitig verwendet werden – logisch.

lmcable-kickstarter-2

Die Idee ist eigentlich derart simpel, dass man sich fragt, wieso bisher noch niemand an einem derartigen Kabel gearbeitet oder produziert hat. Immerhin müssen Nutzer mit einem Apple-Gerät und weiteren Geräten (zum Beispiel Powerbank, Kamera, Bluetooth-Tastaturen, …) nur noch ein Kabel mit sich herumschleppen um diese unterwegs mit Strom versorgen zu können. Nicht, dass ein zusätzliches Kabel nun viel Platz verbrauchen würde, es ist aber deutlich komfortabler. Dass Bedarf da ist, sieht man an der Finanzierungssumme: 5.000 Australische Dollar wollten die Entwickler haben, der aktuelle Stand liegt bei fast 185.000 Australische Dollar.

Leider hat die Sache ein bis zwei Haken: Zum einen ist das Kabel nicht das günstigste, über Kickstarter werden 21 AU-Dollar pro Kabel fällig, hinzu kommen 4 AU-Dollar Versandkosten nach Deutschland. Macht also 25 Australische Dollar, etwa 17 Euro – das Dreierpack gibt es allerdings schon für umgerechnet 33 Euro. Außerdem besitzt das Kabel keine MFI-Zertifizierung durch Apple. Zwar funktioniert Laden und Sync laut den Entwicklern, allerdings kann dies mit einem kommenden iOS-Update schon wieder anders aussehen, wäre nicht das erste Mal. Wer sich davon nicht abschrecken lässt: die ersten Kabel sollen bereits ab April 2016 verschickt werden.

Zur Projektseite auf Kickstarter

via t3n

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Lenovo Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-SIM) schwarz
  • Neu ab EUR 125,99, gebraucht schon ab EUR 106,02
  • Auf Amazon kaufen*