Mac App Store: Ein paar Downloads reichen für eine Top-10-App aus

Am 08.05.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:36 Minuten

masmba

Der App Store auf dem Mac ist in meinen Augen durchaus eine praktische Sache, da sich nicht nur Apps durch­stöbern, sondern auch einfach aktua­li­sieren lassen. Was dem Mac App Store aber wie auch seinem iOS-Pendant fehlt: Apple veröf­fent­licht keinerlei Download­zahlen der einzelnen Apps, Google zum Beispiel zeigt wenigstens einen groben Counter im Play Store. So aber ist man auf Angaben von Entwicklern angewiesen wenn es um die Download­zahlen von Apps geht – und die gibt es in den meisten Fällen nur bei irgend­welchen Rekorden. Anders aber der Entwickler der vorgestern vorge­stellten Mac-App Redacted, mit denen ihr Bilder und Fotos schnell und einfach zensieren könnt. Sam Soffes, so der Name des Entwicklers hat dazu ein paar ganz inter­es­sante Bemer­kungen gemacht. 

Erst einmal ein paar kurze Eckdaten zu Redacted: Die App ist für 4,99 Euro bzw. US-Dollar im Mac App Store zu haben, ist auf Product Hunt mit über 530 Upvotes bedacht worden und konnte sich innerhalb des ersten Tages auf den achten Platz der Top-Paid-Apps in den USA schieben und den ersten Rang der Kategorie „Grafik“ einnehmen. Mit diesen Daten in der Hinterhand stellte Sam via Twitter einmal die Frage in den Raum, wie hoch sein Gewinn ausfallen würde. Das Ergebnis lag entspre­chend dieser Auswertung bei 12,460.67 US-Dollar. Müssten also etwa 2.500 Verkäufe darstellen, für eine Top-10-App doch sicherlich machbar? 

Screen-Shot-2015-05-06-at-7-32-29-AM

Die wirklichen Zahlen von Sam musste ich dann auch zweimal lesen. Insgesamt hat Sam 94 Apps verkaufen können, sieben davon Promo-Codes – also kommt er auf 87 Verkäufe. Sein Umsatz lag bei 452 US-Dollar (wobei dies rechne­risch nicht ganz aufgeht?), abzüglich der rund 30% an Apple-Abgaben blieben ihm also noch etwas über 300 US-Dollar übrig. Inter­es­san­ter­weise kamen dabei nur 59 Verkäufe aus den US of America – dennoch reichte die Anzahl aus, um auf den 8. Platz der Top-Paid-Apps im US-Store vorzu­rücken.

Fazit des Ganzen? Eigentlich unrelevant, zumindest für die Nutzer. Dennoch einmal ein paar inter­es­sante Einblicke in den Mac App Store. Ja, natürlich ist mir bekannt, dass es sich bei den Toplisten immer um Tages­ak­tuelle Daten handelt und es sicherlich auch mal stärkere Tage gibt. Dennoch war ich ehrlich gesagt ein wenig überrascht. Nicht, dass ich nun mit Tausenden Downloads für Redacted gerechnet habe, vielmehr hätte ich mit Blick auf die MAS-Platzierung der App mit einigem mehr gerechnet… 

Redacted
Entwickler: Nothing Magical Inc.
Preis: 6,99 €

Quelle Sam Soffes via @ReneHesse