Mac-Kurztipp: eigenen System-Warnton erstellen und festlegen

Marcel Am 04.03.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:59 Minuten

mac-os-x-custom-sounds

Wie sicherlich jeder Mac-Nutzer bemerkt haben wird, gibt OS X einen kurzen Warnton aus, wenn zum Beispiel Dialogboxen, Fehlermeldungen oder andere Nutzerintegrationen stattfinden. Von Haus aus bietet OS X ein, zwei Hände voll Warntöne mit, die sich bekanntlich in den Einstellungen unter „Töne → Warntöne“ wechseln lassen. Allerdings ist es auch recht einfach und ohne tiefe Eingriffe ins System oder zusätzliche Software möglich, eigene Warntöne erstellen und nutzen zu können.

Dazu wird natürlich zuerst einmal der gewünschte Warnton benötigt – in welchem Format, ist erst einmal nebensächlich. Ihr könnt auch eine beliebige Mp3-Datei nutzen, allerdings gibt es hier zwei Einschränkungen: Erstens lassen sich maximal Audio-Dateien mit 30 Sekunden Länge nutzen, zweitens dürfte auch das noch zu lang sein, immerhin möchte man nicht bei jedem Warnton einen 30-sekündigen Song hören. Aber kurze Ausschnitte oder fertige Warntöne im MP3-Format (oder anderen Formaten) sind möglich, sodass ich an dieser Stelle beginne.

Kurz notiert: Ihr könnt natürlich auch einen eigenen Warnton aufnehmen, indem ihr in QuickTime über das Menü „Ablage“ eine neue Audioaufnahme startet, das gewünschte Geräusch macht und die Aufnahme beendet. Solltet ihr eine eigene MP3-Datei nutzen, so öffnet ihr auch diese zuerst einmal in QuickTime. Beiden Schritten gemein ist das Kürzen der Audio-Spur, was ihr über den Menüpunkt „Bearbeiten → Kürzen…“ machen könnt. Startposition festlegen, Endposition festlegen, fertig. Habt ihr einen bereits fertigen Warnton, könnt ihr das Kürzen aber natürlich überspringen.

Habt ihr euren individuellen Warnton nun auf die passende Länge gekürzt, könnt ihr die Audio-Datei nun exportieren. Dazu ruft ihr den Menüpunkt „Ablage → Exportieren“ aus und wählt dort den Punkt „Nur Audio“. Vergebt einen einigermaßen sinnvollen Dateinamen und speichert die Datei nun an einem zugänglichen Ort (zum Beispiel auf dem Desktop). Im nächsten Schritt müsst ihr die Datei unbennenn und die Dateiendung „m4a“ durch „aif“ ersetzen – OS X fragt zwar nochmals nach, ob ihr euch ganz sicher seid, könnt ihr aber einfach bestätigen.

Der letzte Schritt ist ebenso simpel, wie der vorhergehende Rest: Öffnet in der Menüleiste des Finders den Punkt „Gehe zu → Gehe zum Ordner“ oder drückt einfach den Shortcut Shift + CMD + G und gebt in das aufpoppende Fenster den Ordner „~/Library/Sounds/“ ein. Der Rest dürfte dann völlig selbsterklärend sein: euren Warnton in den besagten Ordner verschieben, die Systemeinstellungen öffnen und den gewünschten Ton auswählen. Wie gesagt solltet ihr eben darauf achten, dass der Ton wie auch die Apple’schen Originale maximal 1 bis 2 Sekunden lang ist, alles andere ist mehr als nervig.

mac-os-x-custom-sounds-5

via OS X Daily

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple MJ2R2Z/A Magic Trackpad 2
  • Neu ab EUR 144,90, gebraucht schon ab EUR 99,00
  • Auf Amazon kaufen*