Mac: LightsOff schaltet den Dark Mode auf App-Basis ein und aus

Marcel Am 11.10.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:08 Minuten

Kleiner Tipp, der sicherlich recht nischig ist, aber für den ein oder anderen Mac-Nutzer recht gefällig sein dürfte: LightsOff. Auf den neuen Dark Mode von macOS Mojave haben sich viele Nutzer gefreut, ich für meinen Teil empfinde ihn aber als etwas zu stark – vor allem die helle Pixel-Linie um die Fenster herum lässt das ganze in meinen Augen wenig „flat“ und mehr plastisch wirken. Dennoch kann es bei der ein oder anderen App ganz nett sein, wenn neben dem eigentlichen Fenster auch die Menübar, die Menüs, das Dock und dergleichen dunkel eingefärbt werden. Pixelmator wäre diesbezüglich ein flottes Beispiel, denn das Anwendungsfenster ist seit eh und je dunkel und hier kann ein „dunkles Drumherum“ für ein stimmigeres Bild sorgen. Aber jedes Mal manuell den Anzeigemodus wechseln…? Genau hier kommt nun besagtes LightsOff ins Spiel.

Ein kostenloses Tool, mit dem ihr nicht nur flott aus der Menübar heraus zwischen hellem und dunklem Theme umherspringen könnt. Hauptfeature der App ist der App-spezifische Wechsel, sprich ihr könnt je nach aktiv im Vordergrund genutzter Anwendung den Modus automatisch wechseln lassen. Zwar gibt es jedoch eine kleine Gedenksekunde beim Switchen zwischen den Anwendungen, davon abgesehen funktioniert das ganze Spielchen zuverlässig. Einzig und allein die Tatsache, dass im Menübar-Overlay von LightsOff auch reine Dienstprogramme angezeigt werden stört ein wenig – hier müsste der Entwickler nochmal etwas aufräumen. Und falls ihr nicht auf App-Basis zwischen dem Light und Dark Mode wechseln wollt, sondern lieber passend zum dynamischen Wallpaper anhand der Uhrzeit, dann solltet ihr euch einmal das zuvor vorgestellte NightOwl anschauen.

LightsOff für macOS herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.