Mac OS X 10.9.2 schließt SSL/TSL-Sicherheitslücke, fügt neue FaceTime-Funktionen hinzu

Marcel Am 25.02.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:37 Minuten

mac-os-x-mavericks-logo

Apple vor wenigen Minuten Mac OS X 10.9.2 veröffentlicht, welches trotz des recht klein anmutenden Versionssprung doch zahlreiche Änderungen und Neuerungen mit sich bringt. Allen voran schließt das Update die vor wenigen Tagen bekanntgewordene SSL/TSL-Sicherheitslücke, bei der es möglich war, eine fehlerhafte SSL-Implementierung des Systems ausnutzen und so zum Beispiel auch gesicherte HTTPS-Verbindungen abzuhören und mitzuschneiden. Nachdem man am gestrigen Abend diese Lücke eben in iOS geschlossen hat, wird nun also auch OS X wieder etwas sicherer.

Des Weiteren gibt es nun auch die Möglichkeit, FaceTime-Audioanrufe zu tätigen und anzunehmen, die Anklopffunktion für FaceTime-Audio- und Videoanrufe wurde implementiert, iMessage-Nachrichten von bestimmten Absendern können geblockt werden und zahlreiche weitere Fehlerbehebungen und Optimierungen. Gerade in Anbetracht der Sicherheitslücke sollte jeder Mavericks-Nutzer das Update so schnell wie möglich installieren – was wie gewohnt über den Mac App Store funktioniert.

gabc7

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple ME918Z/A AirPort Extreme Wireless-LAN Basisstation (2,4/5GHz, LAN-Port, WAN-Port, USB) weiß
  • Neu ab EUR 199,00, gebraucht schon ab EUR 128,00
  • Auf Amazon kaufen*