Mac OS X: 1Password 5 und Airmail 2 veröf­fent­licht

Am 18.10.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:46 Minuten

1password5airmail2

Im Zuge der Veröf­fent­li­chung von OS X 10.10 Yosemite haben zahlreiche Apps ein Update enthalten, von denen ich persönlich zwei App-Updates einmal gezielt erwähnen möchte: 1Password 5 und Airmail 2.

Das kleinere Update der beiden Apps hat hierbei sicherlich 1Password erhalten, das nun auch auf dem Mac in Version 5 vorliegt. Dieses besitzt nun eine an Yosemite angepasste Oberfläche inklusive einer etwas abgedun­kelten UI für den neuen Dark Mode. Ebenfalls neu ist die Unter­stützung von Apples CloudKit-API, mit der Entwickler nun die iCloud Synchro­ni­sation gezielt anstoßen können, ohne auf den Sync-Intervall der iCloud achten zu müssen. Dabei betonen die Entwickler, den Daten­t­resor nicht in eurem iCloud Drive zu speichern, sondern CloudKit lediglich zum Anstoß des Abgleiches zu nutzen. 

Einziger Nachteil: Der iCloud-Sync ist nur nutzbar, wenn ihr 1Password im Mac App Store gekauft habt, die Version aus dem Store von AgileBits besitzt lediglich den Dropbox- und WLAN-Sync des Passwort­tresor. Dafür aber ist das Update auf 1Password 5 für den Mac für alle Bestands­kunden kostenlos. Wer 1Password für OS X bislang noch nicht sein eigen nennt, der bekommt die Mac-Version derzeit aller­dings für 30,99 Euro im Mac App Store – ihr spart also aktuell rund 30%. 

1Password
Entwickler: AgileBits Inc.
Preis: 64,99 €
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot

Bei dem zweiten App-Update handelt es sich um Airmail, einen der besten Mail-Clienten für den Mac. Airmail steht nun in einer neuen Version 2 im Mac App Store bereit – und direkt mal vorab: Das Update ist kein kosten­loses Ding, statt­dessen zahlt man aktuell zum Start 8,99 Euro, später soll der finale Preis dann bei 17,99 Euro liegen. Auch bei Airmail 2 liegt der Schwer­punkt des Updates bei Anpas­sungen für Yosemite: So gibt es ein neues, überar­bei­tetes Design der App, eine Share-Extension für Yosemite und auch ein Widget für die Notifi­cation Bar mit Inbox und Co. hat Einzug in die App gefunden. 

Außerdem lassen sich Mails nun direkt aus der aufpop­penden Benach­rich­tigung beant­worten, Accounts und Einstel­lungen via iCloud mit mehreren Macs abgleichen, große Datei­an­hänge werden zur iCloud hochge­laden und einiges mehr. Abseits dieser Yosemite-Anpas­sungen gibt es aber auch neue Import-Export-Möglich­keiten, Google-Nutzer können OAuth zum Login nutzen, es gibt neue Mausgesten und einiges mehr. Zwar hat Apple seiner nativen Mail.app mit OS X 10.10 ebenfalls ein größeres Update spendiert, in meinen Augen macht Airmail aber dennoch noch immer einen besseren Eindruck – auch wenn der Preis natürlich mit den geplanten 17,99 Euro etwas hoch ausfällt, die 9 Euro sind in meinen Augen jedoch absolut in Ordnung. Entweder man mag und braucht es oder man lässt es.

Airmail 3
Entwickler: Bloop S.R.L.
Preis: 9,99 €
  • Airmail 3 Screenshot
  • Airmail 3 Screenshot
  • Airmail 3 Screenshot
  • Airmail 3 Screenshot