Mac OS X: Dashboard-Widgets direkt auf dem Desktop anzeigen oder als Stand-Alone-App nutzen

Am 01.12.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:56 Minuten

osxdashboardwidgetsondesktop

Zugegeben: Ich war noch nie ein großer Fan von Widgets, sei es unter dem damaligen Windows Vista, unter Android oder auch in Bezug auf das Dashboard von OS X. Musste man das Dashboard früher™ noch von Hand über das Terminal deakti­vieren, so ist dies unter OS X 10.10 Yosemite inzwi­schen direkt aus den Einstel­lungen heraus möglich. Nun gibt es aber auch jene Nutzer, die das ein oder andere Widget gerne nutzen um so zum Beispiel einen schnellen Blick auf das Wetter erhaschen zu können, Rechnungen durch­zu­führen oder was auch immer – immerhin gibt es ja eine nicht gerade kleine Anzahl an (wenn auch älteren) Widgets für das Mac-Dashboard. Wer dabei aber nicht unbedingt auf eine eigene Bildschirm­seite zurück­greifen möchte, der bekommt mit Amnesty und Amnesty Singles zwei praktische Tools an die Hand gegeben, mit denen man Widgets zum Beispiel direkt auf dem Desktop anzeigen lassen oder diese als eigen­ständige Apps nutzen kann. 

amnesty-osx-1

Beginnen wir einmal mit Amnesty. Einmal gestartet nistet sich die kleine App in die Menübar von OS X ein und lässt euch von dort heraus alle instal­lierten Widgets aufrufen – diese werden dann direkt auf dem Desktop angezeigt. Ein Rechtsklick auf eines der Widgets ermög­licht es euch, dieses auszu­blenden oder auch ein paar Optionen aufzu­rufen. So könnt ihr die Widgets zum Beispiel dauerhaft im Vorder­grund behalten, nur an den Desktop heften, die Trans­parenz und Größe verändern und dergleichen. Alles ganz simpel. 

Einen etwas anderen Weg geht die App Amnesty Singles, die es euch ermög­licht, Widgets in ganz klassische, eigen­ständige Apps umwandeln zu können. Dazu startet ihr das Tool und zieht das gewünschte Widget in das Fenster hinein. Tipp: Über den kleinen Frage­zeichen-Button in der unteren linken Ecke könnt ihr den Ordner mit den Widgets direkt aufrufen – erleichtert das Aufspüren ungemein. Im zweiten Schritt könnt ihr noch auswählen, ob die Widget-App lediglich die Original-Datei nutzen soll oder ob diese direkt in die App einge­bunden werden soll. Der Vorteil von Variante 2: Löscht ihr die umgewan­delte App oder startet sie auf einem neu einge­rich­teten Mac, so funktio­niert diese auch dann, wenn das Widget nicht instal­liert ist. 

Das einmal zwei für Widget-Liebhaber sicherlich zwei inter­es­sante Apps. Wie gesagt: Ich bin kein Freund des Dashboards, zumal Apple mit Yosemite das Ende des Dashboard und der Widgets einge­läutet hat, indem man das Dashboard nicht nur deakti­vieren lässt, sondern auch die Mittei­lungs­zen­trale aufge­pimpt hat. Die neuen Widgets sehen dabei nicht nur besser aus, sondern können auch wesentlich umfang­reicher sein – und vor allem gehen immer mehr Entwickler auf die Widgets in der Mittei­lungs­zen­trale ein. Und ja: Ich mag diese.

Amnesty und Amnesty Singles herun­ter­laden

amnestysingles-osx-3

via MakeUsOf