Mac OS X: Kostenlos brennen mit K Kitchen

Marcel Am 13.04.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:32 Minuten

K Kitchen

Brennprogramme – ich glaube der Bedarf geht immer weiter zurück. Große SSDs, externe Platten, Flashspeicher… Wer braucht da noch die gute alte CD und DVD? Ich weiß nicht, wann ich zuletzt mal ein optisches Medium (mit Ausnahme von Konsolen) in der Hand hatte. Aber gut. Falls nötig, kommt bei mir zum brennen das kostenlose Burn daher. Nun gibt es im Mac App Store jedoch ein weiteres Brenntool für lau: K Kitchen. Brennt Daten- und Audio-Medien, ebenso werden Images unterstützt. CDs, DVDs – und wer das Feature noch nutzt, der kann auch LightScribe nutzen. Alles wichtige kann das Tool also und verrichtet seine Arbeit ohne großes Murren. Alternativen? Das angesprochene Burn, SimplyBurns oder Disco. Für Windowsnutzer gibt es sogar eine ganze Sammlung an guten Brennprogrammen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple MC414Z/A AirPort Express Basisstation (802.11a/b/g/n)
  • Neu ab EUR 99,00, gebraucht schon ab EUR 72,99
  • Auf Amazon kaufen*