OS X: Transparenz-Effekt für Fenster, Dock, Menüleiste und Co. deaktivieren

Marcel Am 11.01.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:58 Minuten

mac-os-x-transparenz-deaktivieren

Mit OS X 10.10 Yosemite hat Apple seinem Desktop-Betriebssystem ein lang erwartetes Makeover spendiert, mit dem unter anderem die von iOS bekannten Transparenz-Effekte Einzug auf den Desktop gefunden haben. So lassen verschiedene Interface-Elemente wie zum Beispiel die Menüleiste, das Dock, die Benachrichtigungsleiste und auch Fenster den Hintergrund mehr oder weniger stark durchscheinen. Das Dock und die Seitenleiste im Finder mehr, die Menübar und Fensterrahmen weniger – letztere passen sich nur leicht an die Hintergrundfarbe an. Gefällt mir persönlich gut, wiederum andere mögen diese Transparenz aber nicht – auch Aero Glass von Windows kam nicht bei allen durchweg positiv an.

Aber: Die Transparenz von OS X lässt sich auf Wunsch auch deaktivieren. Leider findet man die entsprechende Option an einer etwas anderen Stelle, als man es erwarten würde – zumindest ich für meinen Teil fände eine Zuordnung zu den „Erscheinungsbild“-Optionen für angebrachter. Stattdessen findet man die entsprechende Checkbox unter „Systemeinstellungen → Bedienungshilfen → Anzeige„. Hier müsst ihr bei „Transparenz reduzieren“ den Haken setzen und schon verlieren Fenster, Menübar, Dock und Co. ihre Transparenz. Falls ihr also kein Fan der Luminanz seid, wisst ihr nun, wo ihr die entsprechende Option findet. Außerdem soll die Performance von älteren Geräten mit Yosemite und El Capitan verbessert werden – ob es stimmt, kann ich allerdings nicht bestätigen.

mac-os-x-transparenz-deaktivieren-1

via OS X Daily

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Sabrent USB HUB - 4-Port USB 3.0 Hub für iMac (2012 und später) Schlanker einteiliger-Unibody (HB-IMCU)
  • Neu ab EUR 24,99
  • Auf Amazon kaufen*