Mac OS X und die Logitech Harmony: Es geht doch….

Marcel Am 20.05.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:46 Minuten

Lange ist es her, da habe ich mich über die Unfähigkeit Logitechs ausgelassen, eine anständige Harmony-Software für Mac OS X zu veröffentlichen. Nichts ging, nur mit einem kleinen Workaround. Doch nun muss man sagen: Es geht doch. Auch wenn es weit von „Hut ab“ entfernt ist.

Vor gut drei Wochen hat Logitech Version 7.8.0 seiner Konfigurationssoftware veröffentlicht, die nun auch unter Mac OS X Lion – also mit 64bit – laufen soll. Ich sprang vor Freude, doch die wurde schnell getrübt: Nix da, gleiche Symptome wie vorher. Aber ein paar Möglichkeiten hat man ja immer, und so habe ich etwas herumgespielt. Herausgekommen ist eine laufende Software…

Der Trick an der Sache is eigentlich nur, zuerst die Harmonysoftware komplett zu deinstallieren und auch die Fernbedienung aus den Netzwerkeinstellungen herauszunehmen. Mac Neustart. Nun die neue Software installieren und sich in besagter Anmelden. Mac Neustart. Und schon ging es. Wuuunderbar.

Was leider immer noch nicht besser geworden ist, ist die Usability; hier kleinere Fehler, da etwas unüberlegtes. Wirkt eben wie eine schlecht portierte Windowsanwendung, als eine eigene OS X Anwendung. Aber sei’s drum, hauptsache der Sync läuft nun.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple AirPort Express Basisstation (Wi-Fi zertifiziert 802.11n, Ethernet-Anschluss, USB 2.0)
  • Neu ab EUR 99,95, gebraucht schon ab EUR 47,95
  • Auf Amazon kaufen*