Mac: „Up Next“ zeigt nächsten Termin in der Menüleiste

Marcel Am 02.01.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:57 Minuten

Es gibt zahlreiche Anwendungen für den Mac, die Platz in der Menüleiste beanspruchen. Mal gewollt, mal aufgezwungen – mal mehr, mal weniger nützlich. Je nachdem wieviel man für sich als nützlich empfindet, kann der Platz gerade auf MacBooks mit 13 Zoll oder kleiner recht knapp werden, hier hilft bekanntlich Bartender oder auch Vanilla. Wer nun noch Platz in der Menüleiste besitzt und viel mit Terminen herumhantiert, der kann sich einmal eine App mit dem Namen Up Next anschauen. Das kleine Tool von Ellen Li macht nichts anderes, als über den nächsten anstehenden Termin zu informieren. Neben der Bezeichnung des nächsten Termins zeigt Up Next auch einen Timer und (falls hinterlegt) den jeweiligen Ort an, durch Klick auf den Termin werden weitere Termine angezeigt.

Das Open Source-Tool greift dabei auf die hinterlegten Kalender in den Systemeinstellungen von macOS zu und lässt sich so mit Apples iCloud, dem Google Kalender, CalDAV-Kalender und Co. nutzen. Sollen Termine aus bestimmten Kalendern ignoriert werden, könnt ihr diese im Up Next-Menü gezielt deaktivieren. Zu guter Letzt hat die Anwendung auch noch Google Meet integriert, quasi Googles Slack-Alternative. Up Next setzt macOS 10.12 oder neuer voraus und ist kostenlos zu haben, interessierte können auch einen Blick auf den Quellcode werfen. Ganz simples Tool, macht eben was es soll. Alternative: Next Meeting – eigentlich 1:1 ähnlich.

Up Next
Up Next
Entwickler: Ellen Li
Preis: Kostenlos

Quellcode GitHub

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.