Magine TV: Privatsender sollen kostenlos bleiben. Schwere Zeiten für Zattoo?

Marcel Am 05.06.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:29 Minuten

magine-tv

Mitte April ist mit Magine TV in Deutschland ein neuer Streaming-Dienst für das obligatorische Fernsehen an den Start gegangen, nun gibt es ein paar Anhaltspunkte, wohin die Reise in Sachen Finanzierungsmodell gehen soll.

Magine TV konnte mich vom Start weg überzeugen: Schicke Apps für iOS und Android, eine schicke und übersichtliche Weboberfläche, rund laufende Streams und vor allem eine ganze Palette an öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern, darunter auch jene der RTL- und ProSiebenSat.1-Gruppe – insgesamt stehen einem über 60 nationale und internationale TV-Kanäle zur Verfügung. Zum Start wurde Magine TV für jeden Nutzer erst einmal kostenlos angeboten, allerdings findet sich in den AGB ein Passus, welcher es dem Dienst erlauben würde, das „Access-Paket“ mit den Privatsendern zu einem kostenpflichtigen Paket umzuwandeln, was aber wie gesagt derzeit noch nicht gemacht wird. Lediglich für ein „Kids“-Paket mit weiteren Sendern wird eine Gebühr in Höhe von 4,99 Euro pro Monat fällig. Soweit, so aktuell – die Jungs von GIGA haben einmal genauer nachgefragt und ein paar Antworten vom Kundenservice bekommen.

  • Das Free-Paket mit den öffentlich-rechtlichen Sendern. Die sind und bleiben kostenlos, zum einen, weil dafür ja auch keine Gebühren erhoben werden dürfen, weil sie ja öffentlich rechtlich sind, zum anderen auch, weil das nicht unser Ziel ist.
  • Das Access-Paket mit den Privatsendern. Das ist auch kostenlos. In unseren AGB steht zwar, dass wir uns vorbehalten, eine Entschlüsselungsgebühr zu erheben, aber das ist derzeit nicht geplant, zumal wir uns ja auch gerade dadurch von anderen Anbietern abheben. Hier kann allerdings die Auswahl der enthaltenen Sender variieren, um auch andere verfügbare Sender mal zu präsentieren.
  • Das Kids-Paket ist unser erstes kostenpflichtiges Paket (weitere werden folgen). Das Paket, genauso wie alle zukünftigen Bezahlpakete, kann jeder User kostenlos testen (beim Kids-Paket 4 Wochen) und das Paket wird automatisch nach Ablauf des Testzeitraums durch uns beendet, damit nicht ungewollt Kosten entstehen. Jeder User wird per E-Mail informiert, wenn der Testzeitraum endet und hat dann die Möglichkeit, es weiterlaufen zu lassen (Kids-Paket 4,99EUR/Monat, monatlich kündbar)

Wer sich mit Magine TV zum Start einmal beschäftigt hat, der wird feststellen: Nicht viel Neues und eigentlich nichts, was nicht wirklich schon bekannt war. Dennoch liefern die Antworten ein paar neue Details und Informationen. Interessant ist dabei, dass man die angebotenen Sender innerhalb des Access-Pakets durchaus einmal austauschen möchte – eben als eine Art „Teaser“ für die zahlungspflichtigen Pakete, kennt der ein oder andere sicherlich auch von Unitymedia, wo es ab und an auch mal eigentlich verschlüsselte Sender einen Tag lang zu Schauen gibt. Ich bin aber mal gespannt, welche Senderpakete man noch so raushauen wird – ich fände ja ein Paket interessant, für das man sich selbst fünf Sender oder so aussuchen könnte. Fehlt mir bei Unitymedia ungemein, da ich nicht für ein oder zwei Sender zusätzlich ein ganzes Paket abonnieren möchte…

xeca96hju5enb6dmm0bc

…was aber viel wichtiger ist: Wie wird es mit Zattoo weitergehen? Der Dienst gilt zwar als Pionier des TV-Streamings und hat sicherlich noch immer zahlreiche Nutzer, dennoch spielt vor allem der Preis eine Rolle: Erst kürzlich hat man das günstigste Paket mit 4,99 Euro auf 9,99 Euro erhöht – und mit wenigen Ausnahmen gibt es die gleichen Sender bei Magine also kostenlos. Gut, Zattoo bietet dafür innerhalb des Paketes auch HD-Streaming an, für mich persönlich reicht die normale SD-Qualität aktuell aber aus, da ich die Dienste nur recht beiläufig nutze. Dennoch dürfte es für Zattoo schwerer werden.

Habt ihr euch Magine schon einmal angeschaut? Wie ist euer Eindruck?

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • LG 55LH604V 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Full HD, Smart TV, Triple Tuner, Triple XD Engine)
  • Neu ab EUR 575,00, gebraucht schon ab EUR 491,14
  • Auf Amazon kaufen*