Mail to Self für iOS: Inhalte per Extensions schnell per Mail verschicken

Marcel Am 08.12.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:02 Minuten

mailoself-ios

Kurzer Tipp für iOS. Der ein oder andere sammelt seine interessanten Links vielleicht direkt in seinem Mail-Konto, statt auf einen externen Dienst wie zum Beispiel Pocket zu setzen – ich zum Beispiel konnte mich mit Pocket, Evernote und Co. bislang ebenfalls nicht anfreunden, weswegen ich Links entweder in meinem Gmail-Account oder aber in Reeder sicher. Etwas doof dabei: Leider bedarf es ein paar mehr Klicks, sofern man Links oder ähnliches über das neue Share Sheet von iOS 8 an die native Mail.app weiterreichen und per Mail an sich selbst verschicken möchte. Abhilfe schafft eine kleine App namens „Mail to Self„. Diese integriert sich in das besagte Share Sheet und ermöglicht so einen schnellen Versand von Links und ähnlichem an die eigene Mail-Adresse.

Zur Nutzung der App müsst ihr lediglich eure Mail-Adresse angeben und diese mittels zugesandtem PIN-Code bestätigen, danach werden Mails direkt über den Mandrill-Dienst der MailChimp-Macher verschickt. Funktionierte in meinem Test schnell und reibungslos – allerdings sollte man eben bedenken, dass die Mails eben über einen Server von Dritten weitergereicht werden. Durch die Mandrill-Nutzung sind die Macher der „Mail to self“-App natürlich auch an deren AGB und Datenschutzrichtlinien gebunden, welche vorsehen, dass Mail-Logs bis zu 30 Tage lang gespeichert werden müssen. Für einfache Links, Erinnerungen und ähnlichem dennoch sicherlich eine praktische Sache, die der iOS-eigenen Mail.app (und auch zum Beispiel Inbox und Gmail) leider fehlt…

via APPgefahren

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • AmazonBasics Ladekabel Lightning auf USB, 0,9m, zertifiziert von Apple, Weiß
  • Neu ab EUR 6,58
  • Auf Amazon kaufen*