Mailbox für iOS ist da – Lange, lange Reservierungsliste

Marcel Am 07.02.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:55 Minuten

Bildschirmfoto 2013-02-07 um 21.37.49

Seit ein paar Tagen setze ich persönlich nun auf Gmail inklusive der Weboberfläche und habe mich auch bezüglich iOS auf die Suche nach einem neuen Mailclienten gemacht. Gmail? Schicke Design, aber irgendwie fehlt mir etwas. Sparrow? Wird bekanntlich nicht mehr aktiv weiter entwickelt und kann kein Push. Eine Alternative könnte mit Mailbox heute veröffentlicht worden sein – schicke Mailapp für iOS, welche versucht, einen etwas anderes Weg zu gehen.

Eingegangene E-Mails könnten nach bestimmten Regeln verarbeitet werden: Löschen, Archivieren, noch zu erledigen oder auf einen Termin setzen. Sprich: Entweder ist die E-Mail bearbeitet oder wird als Aufgabe abgelegt. Hört sich alles ganz nett an und sieht auch nett aus – Mailbox arbeitet derzeit jedoch nur mit Gmail zusammen.

Aaaber: Die App kann zwar heruntergeladen werden, trotzdem befindet sie sich noch in einer Testphase. Beim ersten Start der App bekommt ihr eine Reservierungsnummer, sobald ihr dran seid, könnt ihr die App nutzen. Hört sich leichter an als gesagt, denn vor mir liegen noch 289.265 Nutzer, und rund 17.000 hinter mir – sprich: In gut einer Stunde sind 17.000 Nutzer hinzugekommen. Pro Stunde werden etwa 100 neue User zugelassen – heißt also, dass ich die App mit etwas Glück noch in diesem Jahr ausprobieren kann.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

via Bluegadgets

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone 6s Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Display, 64GB interner Speicher, IOS) grey
  • Neu ab EUR 639,00, gebraucht schon ab EUR 399,99
  • Auf Amazon kaufen*