MailButler 2.0: Steroide für Apple Mail und Gmail im Web neu aufgelegt

Marcel Am 25.01.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:36 Minuten

MailButler, eine Erweiterung für Apples Mail.app mit vielen Funktionalitäten, steht inzwischen in einer Version 2.0 zur Verfügung. Neben neuen Features gibt es auch eine Unterstützung für Gmail – sofern ihr Chrome-Nutzer seid.

Die hauseigene Mail-Anwendung von macOS dürfte zwar für viele Nutzer ausreichend sein. Nicht aber für Nutzer, die viel und häufig mit E-Mails hantieren, denn es fehlen einfach ein paar Annehmlichkeiten. An dieser Stelle springt schon seit knapp zwei Jahren eine Mail.app-Erweiterung aus Berlin in die Bresche: MailButler. Bringt unter anderem ein Snoozen von Mails mit, kann Anhänge direkt in die Cloud hochladen, erinnert an etwaige vergessene Anhänge, kann Mails planen und in einer bestimmter Frist widerrufen, Newsletter lassen sich flotter abbestellen und ein paar kleinere Dinge mehr. Für die so genannten „Power-User“ alles Dinge, die das Arbeiten mit Apple Mail effektiver gestalten sollen. Nun ist die Version 2.0 von MailButler veröffentlicht worden, mit der man ein paar Neuerungen eingeführt hat und ab sofort auch dank Chrome-Extension die Web-Oberfläche von Gmail unterstützt.

Zunächst einmal: Man benötigt zur Nutzung einen Account, die gesamte Einrichtung läuft über diesen und dem Browser – es gibt also keine zahlreichen Optionen mehr in den Mail.app-Einstellungen. Außerdem könnt ihr über das Dashboard eine Übersicht über eure zurückgestellten, getrackten und geplanten E-Mails aufrufen. Darüber hinaus lassen sich E-Mails nun mit Notizen und Aufgaben versehen – letztere könnt ihr entweder mit dem entsprechenden Kontakt teilen oder privat halten.  Ganz nett sind auch die Nachrichtenvorlagen, zumindest dann, wenn ihr häufiger Mails mit fast gleichen Inhalten schreibt und verschickt. Die Terminplanung bezüglich E-Mails funktioniert nun auch dann, wenn euer Rechner nicht online ist. Hierbei hat man sich gemäß eigener Aussagen bewusst dagegen entschieden, die Mails auf eigenen Servern zwischenzuspeichern (wie es bei vielen anderen ähnlichen Diensten geschieht), die Mail wird weiterhin nur über die Mailserver der Nutzer verschickt.

Die Email an sich wird auf dem Emailserver Nutzers in den neu erstellten Ordner „Mailbutler – Scheduled“ verschoben und wartet dort auf den Versand. Nach Ablauf der Zeit, verschiebt Mailbutler die Email auf dem Email-Server des Kunden in den Postausgang und wird somit verschickt.Tobias Knob (MailButler GmbH)

Die aber wohl größte Neuerung dürfte die Tatsache darstellen, dass man MailButler nun auch im Zusammenspiel mit Gmail nutzen kann – zumindest dann, wenn man die Weboberfläche in Chrome nutzt. Der Funktionsumfang soll dabei identisch zur Apple Mail-Variante sein, sodass es auch hier Features wie Snoozing, Widerruf, Terminplanung für E-Mails, schnelles abmelden von Newslettern, Nachrichtenvorlagen, Signatureditor, Avatare und dergleichen vorzufinden gibt. Nur eben nicht ins Anwendungsfenster von Apple Mail integriert, sondern in Gmail Web. Dürfte für einige eine Alternative zu Boomerang for Gmail darstellen: Ähnlicher Funktionsumfang, aber komplett aus Deutschland und mit deutschen Servern im Hintergrund. Macht auf kurzem Blick einen runden Eindruck und wirkt keinesfalls wie ein Fremdkörper in Gmail.

MailButler ist also durchaus eine nette Geschichte, sofern euch das Preismodell nicht stören sollte: Als Kostenlos-Nutzer gibt es lediglich das Zurückrufen, die Cloud-Anhänge und Anhangserinnerungen, Avatare und einen Button zum abmelden von Newslettern uneingeschränkt an die Hand. Alle weiteren Funktionen sind auf maximal 30 Aktionen im Monat beschränkt. Aufheben lässt sich diese Beschränkung über das Professional-Paket, welches mit 7,95 € pro Monat (oder 6,50 € pro Monat im Jahresbo) zu Buche schlägt. Ein in meinen Augen recht happiger Preis, auch wenn man mit dem Paket natürlich klar auf Pro-User abzielt. Trotzdem kann MailButler durch die 30 frei verfügbaren Aktionen auch für Gelegenheitsnutzer interessant sein, die nur ab und an mal eine Mail snoozen oder per Terminplanung verschicken wollen.

Mailbutler for Gmail
Mailbutler for Gmail
Entwickler: mailbutler.io
Preis: Kostenlos

Quelle MailButler

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-SIM) schwarz [Exklusiv bei Amazon]
  • Neu ab EUR 129,00
  • Auf Amazon kaufen*