Mathpix für iOS: Kostenlose App löst Mathe­glei­chungen und Funktionen

Lesezeit etwa 1:25 Minuten
mathpix-ios

Schüler in der heutigen Zeit haben etliche Möglich­keiten, auch ohne die oftmals verhasste Nachhilfe den Unter­richts­stoff aufzu­ar­beiten oder besser verstehen zu können. Allen voran natürlich YouTube, auf dem man zu nahezu sämtlichen Themen anschau­liche und einfache Erklär­bär­videos zu sehen bekommt. Eine weitere Hilfe in App-Form, die sicherlich bei vielen Schülern und Studenten mit Mathe­matik-Kursen auf viel Gegen­liebe stoßen kann, gibt es schon seit geraumer Zeit mit Mathpix. Die vom Standford-Dokto­randen Nicolas Jimenez entwi­ckelte App kann verschiedene Mathe­auf­gaben lösen, egal ob einfache Brüche, Wurzeln und Gleichungen oder auch komplexere Funktionen. 

Die Aufgabe kann dabei entweder mit dem Finger in die App „gemalt“ werden, deutlich flotter ist aller­dings die Möglichkeit, Aufgaben mit der Kamera abzufo­to­gra­fieren. Klappt mit gedruckten Gleichungen und Funktionen natürlich deutlich besser, aber auch bei handschrift­lichen Aufgaben ist die Erkennung zumindest bei meinem Testlauf recht hoch gewesen – es sollte halt dennoch halbwegs ordentlich geschrieben sein. Neben der eigent­lichen Lösung der Aufgabe gibt es auch den dazuge­hö­rigen Rechenweg bezie­hungs­weise die einzelnen Schritte zur Auflösung, auch weitere Ergeb­nisse wie zum Beispiel die erste Ableitung einer Funktion werden angezeigt. Zwar leider nur auf Englisch, sollte aber ausrei­chend sein. 

Zu guter Letzt könnt ihr euch Funktionen auch als Graph in einem definierten Werte­be­reich ausgeben lassen – ist ja oftmals auch nicht ganz unwichtig, Kurven­dis­kussion lieben ja die meisten. Zur Nutzung von MathPix ist eine Inter­net­ver­bindung notwendig, denn die eigent­liche Lösung der Aufgabe wird nicht auf dem iPhone erstellt, sondern von den MathPix-Servern in der Cloud übernommen. Sollte man natürlich nicht zum Abschreiben zu Hilfe ziehen, sondern eher zur Eigen­kon­trolle von Übungs­auf­gaben, anderen­falls ist der Lerneffekt eher gleich Null oder darunter. 

Die App ist kostenlos im App Store für iOS verfügbar, eine Android-Version soll in den kommenden Wochen noch folgen. Alter­na­tiven wären das ebenfalls kostenlose PhotoMath und das kosten­pflichtige Math42.

via blog.notebooksbilliger