Metade­fender: Chrome-Erwei­terung scannt Dateien vor dem Download auf Viren und Co.

Am 14.02.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:10 Minuten

Betriebs­systeme kommen inzwi­schen mit einem eigenen Scanner für Viren und Malware daher, die in der Regel aus ausrei­chend sind, sofern man nicht in den dunkelsten Tiefen nach Dateien Ausschau hält. Wer dennoch auf Nummer sicher gehen möchte und Dateien bereits vor dem Download auf Viren und andere Schad­software scannen möchte, der sollte sich einmal die Erwei­terung Metade­fender anschauen, die kostenlos für Chrome im Chrome Web Store zur Verfügung steht. Bei Metade­fender selbst handelt es sich um einen Online-Viren­scanner von OPSWAT, in dem sich Dateien hochladen und durch 40 verschiedene Antiviren-Engines (unter anderem Symantec, Avira, AVG, Bitde­fender und McAfee) gleich­zeitig jagen lassen. Die dazuge­hörige Chrome-Erwei­terung macht hierbei nun nichts anderes, als den Upload der Dateien automa­tisch anzustoßen, was bereits vor dem eigent­lichen Download der Datei geschieht. 

Ist die Erwei­terung einmal instal­liert, könnt ihr sämtliche Dateien und Links über das Kontextmenü manuell auf Schad­software überprüfen lassen – die Erwei­terung gibt die Links dann an Metade­fender weiter. Außerdem könnt ihr über das Overlay des Metade­fender-Toolbar-Icon auch eine Option aktivieren, bei der Dateien direkt beim Download automa­tisch überprüft werden – zwar werden die Dateien auch weiterhin parallel zur Überprüfung herun­ter­ge­laden, ihr könnt im Zweifel aber flott reagieren. Der Dienst lässt sich kostenlos nutzen, aller­dings gibt es zwei kleinere Limitie­rungen: So lassen sich maximal 25 Dateien pro Stunde überprüfen und die maximale Datei­größe beträgt 140 MB. Dennoch kann die Erwei­terung eine praktische Sache sein für all jene, die auf einen nativen Viren- und Malwa­re­scanner für das System verzichten möchten… 

via The Windows Club