Metapho: Erweiterung für iOS entfernt Metainformationen aus Fotos

Marcel Am 13.05.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:04 Minuten

metapho-ios

Wer seine mit dem Smartphone geschossenen Fotos mit anderen Teilen möchte und dazu vorher die Metadaten entfernen möchte, der bekommt mit Metapho eine App für iOS für diese Zwecke.

Smartphones speichern eine ganze Reihe an Metadaten in den geschossenen Fotos, über die man nicht nur Informationen wie das verwendete Gerät und Bildwerte wie ISO, Blende und ähnliches auslesen kann, sondern eben auch Informationen zum Aufnahmeort, mit denen man den Standort bei der Aufnahme rekonstruieren kann – ohne dabei das Bildmotiv in Augenschein nehmen zu müssen. Eigentlich keine gravierende Sache, dennoch möchte der ein oder andere vielleicht nicht unbedingt, dass diese Informationen beim Teilen in Netzwerken oder mit anderen Personen frei zugänglich sind.

Mit Hilfe der App Metapho lassen sich jene Metadaten nicht nur betrachten, sondern auch komplett entfernen – letzteres allerdings nur, sofern ihr bereit seid, 1,79 Euro per IAP auf den Tisch zu legen. Die Nutzung ist simpel: Entweder wählt ihr das gewünschte Bild aus der App heraus auf oder nutzt das Teilen-Menü von iOS 8, beides bringt euch zur entsprechenden Auswahl, über die ihr das Bild eben ohne die gespeicherten Metainformationen abspeichern könnt. Wer sich später nochmals anders entscheidet, der kann die originalen Daten auch wiederherstellen lassen.

Grundsätzlich macht Metapho eben das was es soll – nicht mehr, nicht weniger. Wer also ein wenig auf seine Privatsphäre achten und vor allem die Standortinformationen entfernen möchte, der sollte sich die App einmal anschauen.

Metapho
Metapho
Entwickler: Zininworks Inc.
Preis: Kostenlos+

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple MQ8L2ZD/A iPhone 8 Plus 13,94 cm (5,5 Zoll), (64GB, 12MP Kamera, Auflösung 1920 x 1080 Pixel) Space Grau
  • Neu ab EUR 830,00, gebraucht schon ab EUR 749,80
  • Auf Amazon kaufen*