miCal: Mac-Version der Kalender-App steht zum Download bereit

Marcel Am 28.06.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:42 Minuten

Die Entwickler der beliebten Kalender-App miCal für iOS haben vor wenigen Tagen auch eine Mac-Version in Form einer recht simplen Menüleisten-App in den Mac App Store gebracht.

Bei Kalender-Apps gehen die Meinungen auseinander: Während viele Nutzer mit den Apple-eigenen Apps rundum zufrieden sind, suchen sich andere Nutzer Alternativen, mit denen sie (wieso auch immer) produktiver unterwegs sind oder die optisch deutlich ansprechender daherkommen. Im Bereich der Alternativen Kalender-Apps gehört Fantastical sowohl auf dem Mac als auch auf dem iPhone zu meinen absoluten Favoriten – auch wenn es aufgrund des orbitant hohen Preises keine klare Empfehlung gibt. Immerhin gibt es ja viele weitere Alternativen, unter anderem die iOS-App miCal, die ebenfalls seit Jahren zu den beliebtesten Apps ihrer Art gehört. Neben der schicken UI ist die natürliche (Sprach-)Eingabe, mit der sich Termine so eingeben lassen, wie man ihn in einem Satz formulieren würde, eine der Stärken von miCal.

miCal - der Kalender für OS X
miCal - der Kalender für OS X
Entwickler: entwicklungsschmiede UG & Co KG
Preis: 4,49 €

Inzwischen haben die Entwickler auch eine Mac-Version von miCal in den Mac App Store gebracht. Im Gegensatz zur iOS-App, die sich als vollwertige und eigenständige Kalender-App nutzen lässt, handelt es sich bei der Mac-App allerdings eher um eine kleine Helfer-App. Ein eigenes Anwendungsfenster sucht man vergeblich, stattdessen findet lediglich ein neues Icon in der Menüleiste vor, über dass sich in einem Overlay ein Monatskalender mitsamt anstehenden Terminen und Erinnerungen einblenden lässt. Auch die natürliche Spracheingabe ist an Bord und kann mit dem Shortcut CMD + Plus aktiviert werden – danach lassen sich Termine im Stile von „Samstag um 13 Uhr Mittagessen bei den Eltern“ per Sprache oder Tastatur eingeben.

Weitere Funktionen sucht man vergeblich, das Bearbeiten von Terminen ist demnach mit der derzeitigen Version noch nicht möglich. Sollte aber noch folgen, denn auch wenn miCal für den Mac als Erweiterung für die Standard Kalender.app gedacht ist, so fehlt die Funktion dennoch. Auch das blaue Icon in der Menübar sollte korrigiert werden, keine Plan wieso eine Hand voll Entwickler das Icon noch immer einfärben – ansonsten gibt es aber nicht allzu viel zu kritisieren. Wem Fantastical zu teuer ist, der bekommt mit miCal nun auch auf dem Mac für 4,49 € eine recht ordentliche Alternative an die Hand, zumindest wenn man sich ansonsten mit der Kalender.app von macOS anfreunden kann. Weitere Alternativen? Gibt es ebenso – abseits von Fantastical wäre Calendar Menu mein Favorit.

via Product Hunt

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple ME918Z/A AirPort Extreme Wireless-LAN Basisstation (2,4/5GHz, LAN-Port, WAN-Port, USB) weiß
  • Neu ab EUR 199,00, gebraucht schon ab EUR 128,99
  • Auf Amazon kaufen*