Microsoft stellt Hose mit eingenähter Qi-Ladestation vor

Marcel Am 30.06.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:41 Minuten

wireless-charging-trousers-feat

Wearables sind derzeit in aller Munde, in der Regel bezieht man sich dabei jedoch auf smarte Datenbrillen wie Google Glass oder Smartwatches. Microsoft Mobile (oder besser gesagt jener übernommene Teil von Nokia) hat nun in Zusammenarbeit mit dem Modedesigner Adrien Sauvage ein Wearable vorgestellt, welches eigentlich recht naheliegend ist, dabei jedoch keine neue Geräteklasse schafft: Eine Hose mit eingenähter Ladestation. Die meisten männlichen Smartphone-Nutzer bewahren ihr Gerät in der vorderen Jeanstasche auf, weswegen die ganze Sache eigentlich recht naheliegend ist. Damit man dabei nicht jedesmal das Ladekabel einstöpseln muss, ist in der Hose selbst eine eigentlich handelsübliche Nokia DC-50 Qi-Ladestation eingenäht – „parkt“ man das Smartphone nun in der vorderen Tasche, so wird dies automatisch geladen, zumindest dann, wenn das Gerät das kabellose Laden per Qi-Standard unterstützt.

Wireless-charging-trousers-inpost

Dies sorgte natürlich für einige Probleme, unter anderem musste sich Designer Sauvage drüber Gedanken machen, wie man das Ganze so gestalten kann, dass sich die Technik in der Hose nicht seltsam anfühlt, außerdem musste natürlich auch die beim Laden entstehende Hitze verteilt werden – anderenfalls hätte man doch recht schnell eine kleine Sauna. Allerdings konnte auch Sauvage ein Problem nicht lösen: Die Anfälligkeit für Wasser der verbauten Ladestation. Aus diesem Grunde lässt sich die Hose auch nicht waschen, zumindest nicht mit der Maschine. Wem das nicht stört und wer auf Handwäsche steht, der kann die Ladehose aus der „Modern Man“-Kollektion 2014 „in Kürze“ bei Amazon vorbestellen – für etwa 200 britische Pfund, also rund 250 Euro.

Natürlich ist das ganze lediglich ein Experiment, was sich auch im Preis widerspiegelt – einen wirklichen Massenmarkt möchte und kann man wohl derzeit auch noch nicht erreichen. Dennoch: Die Idee an sich finde ich genial und wesentlich nützlicher als zum Beispiel Google Glass. Smartphone in die Hose, Smartphone aus der Hose – schon ist das Teil wieder voll geladen. Aber natürlich müsste man bis dahin noch einige Probleme lösen, darunter eben die besagte Wasserfestigkeit der Technik und auch der Akku sollte nicht unbedingt jeden Tag geladen werden müssen. Wärme abfangen oder dergleichen, das wäre doch mal was, zugleich aber auch in noch weiterer Ferne. Aber prinzipiell wäre ich dabei, aber an der Umsetzung und am Preis hapert es eben noch. Was meint ihr?

World’s first Lumia wireless-charging trousers – Conversations

Quelle Microsoft/Nokia via Neuerdings

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface Pro 4 31,24 cm (12,3 Zoll) Tablet-PC (Intel Core i5, 8GB RAM, 256GB, Intel HD Graphics, Windows 10 Pro)
  • Neu ab EUR 1.099,99, gebraucht schon ab EUR 884,99
  • Auf Amazon kaufen*