Mimestream 0.36: Nativer Gmail-Client für macOS bekommt Neuerungen spendiert

Marcel Am 05.07.2022 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:54 Minuten

Mimestream, der native Gmail-Client für macOS, hat mit der jüngst veröffentlichten Version 0.36 ein paar Neuerungen spendiert bekommen – unter anderem Snoozing von Mails, Erwähnungen von Personen und mehr.

Es gibt Neues von Mimestream zu berichten. Auf den ersten Blick nur ein weiterer Mail-Client neben der Mac-eigenen Mail.app, Spark, Airmail, Canary Mail oder Thunderbird – die Aussage aber wird der App nicht ganz gerecht. Denn die App von Entwickler Neil Jhaveri, seines Zeichens übrigens sieben Jahre lang an der Mail.app von macOS beteiligt, konzentriert sich ganz auf die Gmail-API. Wo also andere Mail-Apps Kompromisse eingehen und auf Gmail-Features verzichten oder diese irgendwie nachbauen müssen, kann Mimestream von der Google’schen Schnittstelle profitieren. So unterstützt Mimestream die Posteingangskategorien, mehrere Konten, Gmail-Suchoperatoren, synchronisierte Signaturen und Label. Im Grunde also vieles, was auch die Weboberfläche von Gmail bietet – aber nicht im Browser, sondern als native Mac-App. Klasse App, die sich während der Beta-Phase kostenlos nutzen lässt – mal schauen, was der Spaß dann final kosten soll.

Seit der ersten Vorstellung der Beta-Version im Jahr 2020 hat sich einiges getan, jüngst ist die Version 0.36 mit einigen neuen Funktionen an den Start gegangen. Hinzugekommen ist die Snooze-Funktion, die das Entwickler-Team ursprünglich nicht integrieren wollte, da die Gmail-API schlichtweg keine offizielle Unterstützung dafür anbietet. Aufgrund der Vielzahl an Anfragen hat man sich aber nun doch umentschieden und das Snoozing als experimentelles Feature eingebaut. Ist dieses aktiviert, könnt ihr Mails nun per Kontextmenü oder Shortcut ⌥⌘S auf Wiedervorlage legen. Nachteil an der Sache: Aufgrund der Tatsache, dass der Schlummerstatus nicht mit Gmail synchronisiert werden kann, wird dieser auch nur in Mimestream angezeigt – auf dem Server verbleibt die Nachricht im Posteingang. Muss man schauen, ob und wie man sich damit anfreunden kann, denn dadurch ist sie im Browser oder anderen (mobilen) Mail-Apps weiterhin direkt im Auge. Da muss man dann im Zweifel auf die iOS-Apps warten.

Weitere Neuerungen sind die schnelle Erwähnung von Personen per @/+-Syntax, also zum Beispiel „@Marcel“ oder „+Marcel“, woraufhin eine Autovervollständigung aufploppt. So erwähnte Personen werden automatisch in den Empfänger-Kreis der Mail aufgenommen – kennen einige sicherlich von Outlook. Darüber hinaus werden Ziele von Links bei Mausüberfahrt in einer Statusleiste am unteren Rand der Konversationsansicht angezeigt und im Kalender werden abgelehnte Veranstaltungen nicht mehr angezeigt beziehungsweise Veranstaltungen, auf die ihr mit „Vielleicht“ geantwortet habt, klarer gekennzeichnet. Ebenso wird euch nun neben jeder eingeladenen Person auch der Einladungsstatus angezeigt. Zu guter Letzt lassen sich Konten vorübergehend deaktivieren und es können Google-Dienste (Kontakte, Kalender, usw.) für ein Konto gezielt ausgeschaltet werden. Es gibt aber noch so einiges mehr im Changelog zu finden – und auch auf der Roadmap.

Mimestream Beta herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Akku Ladegerät 18650, KUNMO AA AAA Akku Ladegerät Batterieladegerät Universal LCD Display 4 Schacht Plug Ladestation für Li-ion 18650 18700 21700 26650 32650 1.2V NI-MH/NI-CD AA AAA Batterien
  • Neu ab ---
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.