Minimal Status Bar für Safari: Kleine, automa­tisch ausblendbare Status­leiste

Am 04.03.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:42 Minuten

_KsO06MxZt

Kurztipp für Safari-Nutzer. Zwar hat Apple den Browser mit Yosemite nochmals ordentlich aufpo­liert, dennoch hat er noch immer das Problem, dass man sich in Sachen Statusbar mit Schwarz oder Weiß zufrieden geben muss. Soll heißen: Entweder man blendet diese dauerhaft ein, wobei diese konse­quent immer über die volle Breite darge­stellt wird oder aber man blendet diese aus und verliert somit die Möglichkeit, bei Mausüber­fahrt über einen Link die verlinkte URL sehen zu können. Google löst dies in Chrome deutlich komfor­tabler, denn hier wird die Status­leiste regulär ausge­blendet und nur zur Anzeige eines Links „so breit wie nötig“ angezeigt. Und genau dieses Verhalten lässt sich mit Hilfe der Safari-Erwei­terung Minimal Status Bar auch in den Apple-Browser bringen. Herun­ter­laden, per Doppel­klick öffnen, fertig. Ist nicht nur deutlich bequemer, sondern hat auch noch den netten Effekt, dass gekürzte URLs in voller Länge angezeigt werden. 

Minimal Status Bar von GitHub herun­ter­laden

via Gdgts