Mit „Melodies“ Google Music auf iOS nutzen (inklusive Offline-Hören)

Marcel Am 22.11.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:04 Minuten

Musik Streaming ist immer mehr im Kommen. Spotify, Rdio und Co. kennt inzwischen fast jeder, Spotify hat nicht zuletzt durch die Partnerschaften mit Facebook und der Telekom einen großen Bekanntheitsgrad. Doch was macht der gemeine Musikhörer wie ich, dessen Musik überwiegend auch „Nicht-Charts-Musik“ besteht? Der nutzt entweder iTunes Match für rund 25€ im Jahr oder das neue Google Music. Letzteres ist kostenlos und bietet euch Platz für dicke 20.000 Songs – sollte Google eure Songs im Play Store verfügbar haben, laufen sogar noch mehr. Der Vorteil gegenüber iTunes Match: Google Music läuft auf nahezu allen Systemen. Android (klar), alles weitere wird im Browser unterstützt. Ich hingegen habe meinen Multimediakram gerne in einer eigenen App (egal ob Mobile oder Desktop). Der Haken an der Sache: Derzeit gibt es (noch) keine offizielle, native iOS-App für den google’schen Streamingdienst. Also muss man etwas suchen und so bin ich letztlich auf die App Melodies gestoßen.

Melodies streamt direkt aus Google Music heraus. Eure Bibliothek lässt sich komplett nach Künsltern, Alben, Genre und Songs durchwühlen und auch Playlisten lassen sich erstellen und bearbeiten. Die 0,89€-App streamt aber nicht nur, sondern kann auch einzelne Songs oder ganze Playlisten offline verfügbar machen. Nette Sache, wenn ihr kein dickes Datenvolumen habt oder des Öfteren mal in Ortschaften mit schlechter mobiler Datenverbindung unterwegs seid.

Wer also Google Music und ein iPhone nutzt, der sollte sich Melodies definitiv einmal anschauen – nur die Optik könnte man sicherlich etwas mehr iOS-like anpassen, aber das ist dann jammern auf hohem Niveau.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone SE ( (10,2 cm (4 Zoll) Touch-Display, 16 GB, iOS 10) Gold
  • Neu ab EUR 297,00, gebraucht schon ab EUR 252,32
  • Auf Amazon kaufen*