Mockup von Martin Hajek: Das iPhone als Klapp­handy

Am 25.08.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:56 Minuten

Das iPhone als Klapp­handy? So verrückt die Idee auch klingen mag, die 3D-Rende­rings von Mockup-Gott Martin Hajek machen aller­dings keinen so schlechten Eindruck.

Klapp­handys verbinde ich persönlich irgendwie immer mit den 90ern und knapp danach, das RAZR von Motorola dürfte sicherlich das letzte wirklich durch­schlagene Klapp­handy auf dem Markt gewesen sein. In Japan und Südkorea sind die Teile aber auch heute noch recht beliebt und werden nachge­fragt – anders kann man es sich sonst auch sicherlich nicht erklären, wieso LG erst kürzlich ein neues Klapp­handy mit Android Lollipop vorge­stellt hat. Martin Hajek, meiner Meinung nach der beste „Mockup’er“, hatte nun wohl etwas zu viel langweile und hat sich einmal dran gemacht, ein iPhone als Klapp­handy zu model­lieren.

Klar, dass Apple in den nächsten 100 Jahren wohl kein „Flipphone„, wie Hajek seinen Entwurf nennt, bauen und verkaufen wird – er selbst sieht das ganze als reines „Spaßprojekt“, quasi das, was jedes „Gedan­ken­spiel-Mockup“ darstellen. Die Bilder erinnern zwar eher an ein iPhone 4 in iPhone-6-Optik mit Zusatz­display, insgesamt aber hinter­lassen die Rende­rings gar keinen mal so schlechten Eindruck. Stilecht für den japani­schen Markt entworfen und mit Handy-Anhänger. Definitiv mal einen Blick wert. 

Zum „Flipphone“-Konzept von Martin Hajek